dienern

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

dienern (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich dienere
du dienerst
er, sie, es dienert
Präteritum ich dienerte
Konjunktiv II ich dienerte
Imperativ Singular diener!
Plural dienert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gedienert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:dienern

Worttrennung:

die·nern, Präteritum: die·ner·te, Partizip II: ge·die·nert

Aussprache:

IPA: [ˈdiːnɐn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] respektvoll den Oberkörper neigen, einen Diener machen
[2] abwertend: sich unterordnen und jemand anderen mit vorgetäuschtem Respekt behandeln

Herkunft:

vom Substantiv Diener[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] buckeln, einen Diener machen, verneigen
[2] antichambrieren, in den Arsch kriechen, Arschkriecher sein, devot sein, einschmeicheln, kriechen, scharwenzeln, Speichellecker sein, unterwürfig sein

Unterbegriffe:

[1] liebedienern

Beispiele:

[1] „Awolo dienert beflissen und stammelt sein „Tank you Sa! Tank you, tank you, Oga (Herr in Igbo)".“[2]
[2] „Er paßte sich leicht den Fremden an, dienerte um sie herum, machte den halben Tag den Buckel krumm und rannte auch des geringsten Trinkgeldes wegen durch die halbe Stadt, um einem dieser Angereisten sein geliebtes Bier zu besorgen.“[3]

Wortbildungen:

Dienerei

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „dienern
[1] canoo.net „dienern
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „dienern
[*] The Free Dictionary „dienern
[1] Duden online „dienern

Quellen:

  1. canoo.net „dienern
  2. Spuren in die Zukunft: Fakten und Zahlen zum DAAD. Abgerufen am 6. März 2017.
  3. Faustinas Küsse, Hanns-Josef Ortheil. Abgerufen am 6. März 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: wiehern, wienern