düngen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

düngen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich dünge
du düngst
er, sie, es düngt
Präteritum ich düngte
Konjunktiv II ich düngte
Imperativ Singular düng!
dünge!
Plural düngt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gedüngt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:düngen

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

dungen[1]

Worttrennung:

dün·gen, Präteritum: düng·te, Partizip II: ge·düngt

Aussprache:

IPA: [ˈdʏŋən], Präteritum: [ˈdʏŋtə], Partizip II: [ɡəˈdʏŋt]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -ʏŋən

Bedeutungen:

[1] transitiv: Dünger verteilen
[2] intransitiv: als Dünger wirken

Herkunft:

Erbwort von mittelhochdeutsch tungen → gmh[2]

Beispiele:

[1] Ich dünge die Felder, damit der Salat besser wächst.
[2] Die verfaulten Früchte düngen den Boden.

Wortbildungen:

Konversionen: Düngen, düngend, gedüngt
Substantive: Düngekalk, Düngemittel, Dünger, Düngesalz, Düngetorf, Düngung
Verb: überdüngen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „düngen“.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „düngen
[1] canoo.net „düngen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikondüngen
[1, 2] The Free Dictionary „düngen
[1, 2] Duden online „düngen

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „düngen“.
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 430, Eintrag „düngen“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Dingen, dingen, dünken