beköstigen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

beköstigen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich beköstige
du beköstigst
er, sie, es beköstigt
Präteritum ich beköstigte
Konjunktiv II ich beköstigte
Imperativ Singular beköstig!
beköstige!
Plural beköstigt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
beköstigt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:beköstigen

Worttrennung:

be·kös·ti·gen, Präteritum: be·kös·tig·te, Partizip II: be·kös·tigt

Aussprache:

IPA: [bəˈkœstɪɡn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Verpflegung geben, über eine gewisse Zeit mit Essen (Kost) versorgen

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Substantivs Kosten mit dem Zirkumfix be-…-ig und Umlaut

Sinnverwandte Wörter:

[1] bekochen, ernähren, unterhalten, verköstigen, verpflegen, versorgen

Gegenwörter:

[1] verhungern lassen

Beispiele:

[1] „Auch für Breslau ist das a priori nicht zu erwarten, da die höchstmögliche Zahl von 300 täglich beköstigten Kindern an den statistischen Ziffern einer Halbmillìonenstadt fast spurlos vorübergehen muß.“[1]
[1] „Das Kloster beköstigte die Leute.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemand beköstigt jemanden

Wortbildungen:

Beköstigung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beköstigen
[1] canoonet „beköstigen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „beköstigen
[1] The Free Dictionary „beköstigen
[1] Duden online „beköstigen

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: bekosten