Zirkumfix

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zirkumfix (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Zirkumfix die Zirkumfixe
Genitiv des Zirkumfixes der Zirkumfixe
Dativ dem Zirkumfix
dem Zirkumfixe
den Zirkumfixen
Akkusativ das Zirkumfix die Zirkumfixe

Worttrennung:

Zir·kum·fix, Plural: Zir·kum·fi·xe

Aussprache:

IPA: [ˈt͡sɪʁkʊmˌfɪks]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Affix, das aus zwei Teilen (Morphen) besteht, die zugleich vor und nach dem Wortstamm eingefügt werden und nur gemeinsam eine grammatische Funktion ausüben und damit für ein Morphem stehen; dieses komplexe Affix wird für Flexion oder Wortbildung verwendet.

Herkunft:

aus lateinisch circum- → la „um … herum“ + fixus → la „fest“

Gegenwörter:

[1] Infix, Interfix, Präfix, Suffix

Oberbegriffe:

[1] Affix

Beispiele:

[1] „ge…e“ in "Gerenne", "Gezerre" ist ebenso ein Zirkumfix wie „be…ig“ in "beschönig(en)"; Zirkumfixe werden dann angenommen, wenn es die denkbaren Zwischenstufen einer Ableitung wie *"beschön(en)" oder *"schönig" nicht gibt.
[1] „Bevor ich mich weiter grammatikalisch mit den untrennbaren Verben beschäftige, habe ich das Bedürfnis, gesellschaftlich über den Begriff »Präfix« und dessen Geschwister Suffix, Zirkumfix, Interfix, Infix und Suprafix zu sprechen. Ihr Überbegriff heißt tatsächlich »Affix«.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Zirkumfix
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Zirkumfix“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Zirkumfix“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Abbas Khider: Deutsch für alle. Das endgültige Lehrbuch. 5. Auflage. Carl Hanser, München 2019, ISBN 978-3-446-26170-9, Seite 102.