behelmen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

behelmen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich behelme
du behelmst
er, sie, es behelmt
Präteritum ich behelmte
Konjunktiv II ich behelmte
Imperativ Singular behelm!
behelme!
Plural behelmt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
behelmt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:behelmen

Worttrennung:

be·hel·men, Präteritum: be·helm·te, Partizip II: be·helmt

Aussprache:

IPA: [bəˈhɛlmən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] veraltet: mit einer stabilen Kappe (Helm) versehen/bedecken

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Substantiv Helm mit dem Derivatem be-

Sinnverwandte Wörter:

[1] abdecken, bedecken

Oberbegriffe:

[1] rüsten, schützen

Beispiele:

[1] „Als der Minister die muntere, jungendkräftige Gestalt des neuen Richters und die üppige Fülle seines Haares sah, fragte er ihn: ,,Haben Sie keine rothe Perücke, um sich damit gleich den andern Räthen zu behelmen?“ (1830)[1]
[1] „Abgesehen davon: Die Vermummung geschieht ja nicht allein aus Angst vorm großen Bruder, zum Mummenschanz oder aus irgendwelchen Lustbarkeitsanlässen - wer sich vermummt und behelmt, hat oft auch noch ganz andere Dinge bei sich, […].“[2]
[1] „Der zentrale Punkt der Stadt ist die mit etlichen goldenen Zwiebeln behelmte Kirche des Heiligen Dimetrius.“[3]

Wortbildungen:

Behelmung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „behelmen
[*] canoonet „behelmen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „behelmen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „behelmen
[1] Wörterbuch der deutschen Sprache: A bis E. 1, Joachim Heinrich Campe, Seite 425.

Quellen: