begleichen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

begleichen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich begleiche
du begleichst
er, sie, es begleicht
Präteritum ich beglich
Konjunktiv II ich begliche
Imperativ Singular begleiche!
Plural begleicht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
beglichen haben
Alle weiteren Formen: begleichen (Konjugation)

Worttrennung:

be·glei·chen, Präteritum: be·glich, Partizip II: be·gli·chen

Aussprache:

IPA: [bəˈɡlaɪ̯çn̩], Präteritum: [bəˈɡlɪç], Partizip II: [bəˈɡlɪçn̩]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -aɪ̯çn̩

Bedeutungen:

[1] einer finanziellen Forderung nachkommen, einen geschuldeten Betrag entrichten

Herkunft:

Ableitung zu gleichen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-, belegt seit Ende des 19. Jahrhunderts[1]

Synonyme:

[1] tilgen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Geldbetrag: bezahlen, entrichten, zahlen

Beispiele:

[1] Ich möchte meine Schulden möglichst bald begleichen.
[1] Begleichen Sie bitte die Forderung bis Monatsende.
[1] „Sie beglich auch bei allen anderen Gläubigern die Spielschulden ihres Vaters.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Forderung begleichen, eine Rechnung begleichen, eine Schuld begleichen, Schulden begleichen

Wortbildungen:

[1] Begleichung

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „begleichen
[1] canoo.net „begleichen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbegleichen
[1] The Free Dictionary „begleichen
[1] Duden online „begleichen

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „gleich“.
  2. Mehmet Gürcan Daimagüler: Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München 2013, ISBN 978-3-442-15737-2, Seite 67.

Ähnliche Wörter:

begleiten