azyme

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

azyme (Französisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Singular Plural

Maskulinum azyme azymes

Femininum azyme azymes

Worttrennung:

a·zyme, Femininum: a·zyme, Plural: a·zymes, Femininum: a·zymes

Aussprache:

IPA: [azim], Femininum: [azim], Plural: [azim], Femininum: [azim]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] ohne Sauerteig gebacken; ungesäuert

Herkunft:

seit dem Ende des 15. Jahrhunderts auch als Adjektiv belegt[1]; weiteres siehe unten

Synonyme:

[1] sans levain

Gegenwörter:

[1] au levain

Beispiele:

[1] » Jean déposa le calice devant le Christ, et, en même temps, lui présenta un pain azyme sur une assiette. «[2]
Johannes stellte den Kelch vor Christus hin und reichte ihm gleichzeitig ein ungesäuertes Brot auf einem Teller.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] un pain azyme

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] LEO Französisch-Deutsch, Stichwort: „azyme
[1] PONS Französisch-Deutsch, Stichwort: „azyme
[1] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „azyme
[1] Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen) Seite 2002.
[1] Larousse: Le Petit Larousse illustré en couleurs. Édition Anniversaire de la Semeuse. Larousse, Paris 2010, ISBN 978-2-03-584078-3 Seite 89.

Quellen:

  1. Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „azyme
  2. Alexandre Dumas: Isaac Laquedem. Volume III, Librairie théâtrale, Paris 1853 (Wikisource), Seite 54.

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

l’azyme

les azymes

Worttrennung:

a·zyme, Plural: a·zymes

Aussprache:

IPA: [azim], Plural: [azim]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Brot, das ohne Sauerteig gebacken wurde; ungesäuertes Brot, Azymon

Herkunft:

seit dem 13. Jahrhundert unter der Schreibung azime belegte Entlehnung aus kirchenlateinischen azymus → la ‚ungesäuert‘ beziehungsweise azymon → la ‚ungesäuertes Brot‘[1], das wiederum aus dem altgriechischen ἄζυμος (azymos→ grc „ungesäuert“ entlehnt wurde[2]; die Schreibung azyme hat sich erst im späten 17. Jahrhundert durchgesetzt[1][2]; es ist etymologisch verwandt mit katalanisch àzim → ca[3], italienisch azzimo → it[4], spanisch ázimo → es[5] und ácimo → es[5], portugiesisch ázimo → pt[6] und asmo → pt[7], rumänisch azimă → ro[8] und englisch azyme → en[9]

Synonyme:

[1] pain azyme

Gegenwörter:

[1] pain au levain

Oberbegriffe:

[1] pain

Beispiele:

[1] » Célébrons donc notre Pâque ; non avec le vieux levain, ce levain de malice et d’iniquité, mais avec les azymes de la sincérité et de la vérité. «[10]
Wir wollen also unser Osterfest feiern; nicht mit dem alten Sauerteig, diesem Sauerteig der Böswilligkeit und der Ungleichheit, sondern mit den ungesäuerten Broten der Aufrichtigkeit und Wahrheit.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] manger des azymes

Wortbildungen:

[1] fête des Azymes, les Azymes

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] LEO Französisch-Deutsch, Stichwort: „azyme
[1] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „azyme
[1] Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen) Seite 2002.
[1] Larousse: Le Petit Larousse illustré en couleurs. Édition Anniversaire de la Semeuse. Larousse, Paris 2010, ISBN 978-2-03-584078-3 Seite 89.

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „azyme
  2. 2,0 2,1 Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen) Seite 2002
  3. Gran Diccionari de la llengua catalana: „azyme
  4. Nicola Zingarelli: Lo Zingarelli 2008. Vocabolario della lingua italiana. CD-Rom-Ausgabe der 12. Auflage. Zanichelli, Bologna 2007, ISBN 978-8808-20035-8
  5. 5,0 5,1 Real Academia Española, Diccionario de la lengua española, 2001 „ácimo
  6. Moderno Dicionário da Língua Portuguesa Michaelis „ázimo
  7. Moderno Dicionário da Língua Portuguesa Michaelis „asmo
  8. DEX online: „azimă
  9. Dictionary.com Englisch-Englisches Wörterbuch, Thesaurus und Enzyklopädie „azyme
  10. Wikisource-Quellentext „Catéchisme de Trente - Chapitre 18