auswärts

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

auswärts (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

aus·wärts

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌvɛʁt͡s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild auswärts (Info)

Bedeutungen:

[1] nach außen, nach draußen
[2] nicht im eigenen Haus, woanders
[3] außerhalb des Orts, der Stadt; besonders Sport: nicht an der heimischen Spielstätte, sondern beim Gegner

Herkunft:

Derivation (Ableitung) der Präposition aus mit dem Suffix -wärts

Synonyme:

[1] außen
[2] außerhalb, außer Haus

Gegenwörter:

[1] einwärts
[2] daheim, zu Hause/zuhause

Unterbegriffe:

[1] stadtauswärts

Beispiele:

[1] „Der Minister aber war der Minister des Inneren und des Äußeren. Wenn er der Minister des Inneren war, dann stellte er seine Füße einwärts, und wenn er der Minister des Äußeren war, dann stellte er sie auswärts.[1]
[2] „Um zu sparen, wollen die Deutschen laut Umfrage vor allem ihren Energieverbrauch senken, weniger Telefonieren und seltener auswärts Essen gehen; dies wurde von je zwei Dritteln genannt.“[2]
[2] „Zum Glück für mich schlief ich den nächsten Abend auswärts, denn ich fuhr diesen Tag mit einem jungen Mädchen nach Witney, wo wir die ganze Nacht blieben […].“[3]
[3] Viele arbeiten in München, wohnen aber auswärts, weil die Mieten in der Stadt so teuer sind.
[3] „Mir hingegen gefällt das Gebäude, bei Besuch von auswärts gehört es zum Tourprogramm.“[4]
[3] Langsam wird es Zeit, dass wir auch mal auswärts einen Punkt holen.

Redewendungen:

auswärts reden
auswärts sprechen

Wortbildungen:

Adjektive: ausswärtsschwach, auswärtsstark
Substantive: Auswärtsbilanz, Auswärtserfolg, Auswärtsfan, Auswärtsmannschaft, Auswärtsniederlage, Auswärtspunkt, Auswärtsserie, Auswärtssieg, Auswärtsspiel, Auswärtstor
Verben: auswärtsbiegen, auswärtsdrehen, auswärtsgehen, auswärtslaufen, auswärtsrichten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „auswärts
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „auswärts
[*] canoonet „auswärts
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalauswärts
[1–3] The Free Dictionary „auswärts

Quellen:

  1. Manfred Kyber: Märchen – Der Generaloberhofzeremonienmeister. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).
  2. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: fr-aktuell.de vom 06.01.2005
  3. Henry Fielding: Die Geschichte des Tom Jones. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).
  4. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: archiv.tagesspiegel.de vom 02.02.2005

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: auswärtig