auslachen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

auslachen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich lache aus
du lachst aus
er, sie, es lacht aus
Präteritum ich lachte aus
Konjunktiv II ich lachte aus
Imperativ Singular lach aus!
lache aus!
Plural lacht aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgelacht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:auslachen

Worttrennung:

aus·la·chen, Präteritum: lach·te aus, Partizip II: aus·ge·lacht

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌlaχn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild auslachen (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: sich über jemanden lustig machen, jemanden verspotten, indem man über ihn lacht
[2] intransitiv, meist mit Partizip II: aufhören zu lachen
[3] reflexiv: so lange lachen, bis man nicht mehr kann

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs lachen mit dem Präfix aus-

Synonyme:

[1] verhöhnen, verlachen, verspotten

Gegenwörter:

[1] anerkennen, ernstnehmen

Oberbegriffe:

[1] lachen

Beispiele:

[1] Aber Gott im Himmel! die Haare sträuben sich mir und es ist, als flehe ich Euch an, mich auszulachen, in wahnsinniger Verzweiflung, wie Franz Moor den Daniel. - Nun fort zur Sache![1]
[1] Wenn du dort so wenig vorbereitet auftrittst, werden dich noch alle auslachen.
[2] Als die unterlegene Mannschaft das erste Tor schoss, hatten die Buhrufer ausgelacht.
[3] Im Kabbarett haben wir uns endlich so ausgelacht, dass uns die Tränen kamen.

Wortbildungen:

Konversionen: ausgelacht, Auslachen, auslachend

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „auslachen
[1] canoo.net „auslachen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonauslachen
[1] The Free Dictionary „auslachen
[1–3] Duden online „auslachen
[1] wissen.de – Wörterbuch „auslachen

Quellen:

  1. Der Sandmann, E.T.A. Hoffmann. Abgerufen am 2. Februar 2016.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: auflachen, ausfachen, ausmachen