aus dem Blechnapf fressen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

aus dem Blechnapf fressen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

aus dem Blech·napf fres·sen

Aussprache:

IPA: [aʊ̯s deːm ˈblɛçnapf ˈfʀɛsn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild aus dem Blechnapf fressen (Info)

Bedeutungen:

[1] grob: im Gefängnis einsitzen, inhaftiert sein

Herkunft:

[1] Der Blechnapf steht in dieser Redewendung für die Entbehrungen und die Erniedrigungen des Häftlingsdaseins in früheren Gefängnissen, den Zuchthäusern. Seine Symbolträchtigkeit in diesem Zusammenhang verdankt er vor allem dem Roman Wer einmal aus dem Blechnapf frißt von Hans Fallada aus dem Jahre 1934.[1]

Synonyme:

[1] sitzen (im Sinne von im Gefängnis sein)
Andere Redewendungen mit der Bedeutung im Gefängnis sein:

Beispiele:

[1] Wenn du noch mal einen Bruch machst, ist es abzusehen, dass du bald aus dem Blechnapf frisst.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Klaus Müller (Herausgeber): Lexikon der Redensarten. Herkunft und Bedeutung deutscher Redewendungen. Bassermann Verlag, München 2005, ISBN 3-8094-1865-X, DNB 974926760, „aus dem Blechnapf fressen“, Seite 62

Quellen:

  1. Klaus Müller (Herausgeber): Lexikon der Redensarten. Herkunft und Bedeutung deutscher Redewendungen. Bassermann Verlag, München 2005, ISBN 3-8094-1865-X, DNB 974926760, „aus dem Blechnapf fressen“, Seite 62

Ähnliche Wörter: