bei Wasser und Brot sitzen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

bei Wasser und Brot sitzen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

bei Was·ser und Brot sit·zen

Aussprache:

IPA: [baɪ̯ ˈvasɐ ʊnt bʀoːt ˈzɪʦn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild bei Wasser und Brot sitzen (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: im Gefängnis sein

Herkunft:

In der Bibel heißt es: „Aber dem HERRN, eurem Gott, sollt ihr dienen, so wird er dein Brot und dein Wasser segnen, und ich will alle Krankheit von dir wenden.“ (2. Buch Mose 23,25 LUT) Von hier wurde die schon seit dem Mittelalter benutzte Redewendung aus der Verbindung der beiden einfachen Lebensmittel Wasser und Brot übernommen.[1]

Synonyme:

[1] sitzen6
Andere Redewendungen mit der Bedeutung im Gefängnis sein:

Beispiele:

[1] „Ich bin dann von der österreichischen Computerführerscheinüberprüfungspolizei festgenommen worden und sitze in einer Zelle in Wien, bei Wasser und Brot.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Klaus Müller (Herausgeber): Lexikon der Redensarten. Herkunft und Bedeutung deutscher Redewendungen. Bassermann Verlag, München 2005, ISBN 3-8094-1865-X, DNB 974926760, „bei Wasser und Brot sitzen“, Seite 652
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9, „bei Wasser und Brot sitzen“, Seite 844

Quellen:

  1. Klaus Müller (Herausgeber): Lexikon der Redensarten. Herkunft und Bedeutung deutscher Redewendungen. Bassermann Verlag, München 2005, ISBN 3-8094-1865-X, DNB 974926760, „bei Wasser und Brot sitzen“, Seite 652
  2. Andreas Lesch: „Bei Wasser und Brot“