Wirtschaftswachstum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wirtschaftswachstum (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Wirtschaftswachstum
Genitiv des Wirtschaftswachstums
Dativ dem Wirtschaftswachstum
Akkusativ das Wirtschaftswachstum

Worttrennung:

Wirt·schafts·wachs·tum, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈvɪʁtʃafʦˌvakstuːm]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Wachstum der Wirtschaft einer Region, insbesondere die Veränderung des Bruttoinlandsproduktes

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Wirtschaft und Wachstum sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Wirtschaftsaufschwung, Wirtschaftsboom

Gegenwörter:

[1] Wirtschaftsabschwung, Wirtschaftsdepression, Wirtschaftseinbruch, Wirtschaftsflaute

Oberbegriffe:

[1] Wachstum

Unterbegriffe:

[1] Weltwirtschaftswachstum

Beispiele:

[1] Der Präsident versicherte, dass wegen des voraussichtlichen Wirtschaftswachstumsvon 2% die Lage am Arbeitsmarkt bessern werde.
[1] Dieses Jahr lag das Wirtschaftswachstum bei -1%, die Wirtschaft ist also gar nicht gewachsen, sondern geschrumpft.
[1] Die Opposition warf der Regierung vor, das Wirtschaftswachstum auf Kosten der sozial Schwachen zu erkaufen.
[1] „Das Wirtschaftswachstum, das 2010 mit 7,5 Prozent seinen Höhepunkt erreichte, ist fast zum Erliegen gekommen.“[1]
[1] „Nach sechzig Jahren politischer Stabilität und mehr oder weniger stetigem Wirtschaftswachstum wird das Nachkriegseuropa, einst ein solides Gebäude, nachgerade baufällig und steht vor einer Identitätskrise, die hässlich zu werden droht.“[2]
[1] „Trotz des Wirtschaftswachstums vieler afrikanischer Staaten in den letzten Jahren kommt das Geld aus diesem Aufschwung nicht bei der Bevölkerung an, sondern verschwindet in den Taschen der Eliten.“[3]
[1] „Mit der Industriellen Revolution kommt es zunächst in Großbritannien und ab 1850 auch in Mitteleuropa zu einem nie dagewesenen Wirtschaftswachstum.“[4]

Wortbildungen:

[1] Wirtschaftswachstumskritik

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Wirtschaftswachstum
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wirtschaftswachstum
[1] canoo.net „Wirtschaftswachstum
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWirtschaftswachstum
[1] The Free Dictionary „Wirtschaftswachstum
[1] Duden online „Wirtschaftswachstum
[1] wissen.de – Lexikon „Wirtschaftswachstum
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Wirtschaftswachstum

Quellen:

  1. Joe Leahy: Boom over. In: Financial Times Deutschland. 17. Juli 2012, ISSN 1615-4118, Seite 23.
  2. Frederick Taylor: Inflation. Der Untergang des Geldes in der Weimarer Republik und die Geburt eines deutschen Traumas. 1. Auflage. Siedler Verlag, München 2013, ISBN 9783827500113, Seite 13
  3. Asfa-Wossen Asserate: Afrika. Die 101 wichtigsten Fragen und Antworten. C. H. Beck, München 2010, ISBN 978-3-406-60096-9, Seite 149.
  4. Ralf Berhorst: Ein Reich jenseits des Meeres. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 72-83, Zitat Seite 82.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Wachstumswirtschaft