Wendehals

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wendehals (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Wendehals

die Wendehälse

Genitiv des Wendehalses

der Wendehälse

Dativ dem Wendehals
dem Wendehalse

den Wendehälsen

Akkusativ den Wendehals

die Wendehälse

[1] Ein präparierter Wendehals

Worttrennung:

Wen·de·hals, Plural: Wen·de·häl·se

Aussprache:

IPA: [ˈvɛndəˌhals]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wendehals (Info)

Bedeutungen:

[1] Zoologie: Vogel (Jynx torquilla), der seinen Kopf ständig hin und her dreht
[2] Zoologie: Vertreter der Vogelgattung Jynx
[3] übertragen: politischer Opportunist, der seine Überzeugungen schnell ändert, wenn ihm dies zum Vorteil gereicht (vor allem nach der Wende von 1989 in der DDR)

Herkunft:

[1] Possessivkompositum, zusammengesetzt aus dem Grundwort Hals, dem Stamm des Verbs wenden als Bestimmungswort sowie dem Fugenelement -e
[3] von [1] übertragen

Synonyme:

[3] Opportunist

Oberbegriffe:

[1] Specht, Vogel

Beispiele:

[1] Der Wendehals brütet gerne in Streuobstwiesen.
[1] literarisch auf den Menschen übertragen: "Interessant aber nicht schön. - Diese Gegend verbirgt ihren Sinn, aber sie hat einen, den man errathen möchte: wohin ich sehe, lese ich Worte und Winke zu Worten, aber ich weiss nicht, wo der Satz beginnt, der das Räthsel aller dieser Winke löst, und ich werde zum Wendehals darüber, zu untersuchen, ob von hier oder dort aus zu lesen ist." [1]
[2] Wendehälse kommen weltweit in zwei Arten vor.
[2] „Die Stare lärmten, die Schwalben zwitscherten, der Wendehals saß vor seinem Loch im Birnbaum und lachte.“[2]
[3] Viele SED-Kader entpuppten sich nach der Wende als Wendehälse.
[3] „Und da kommt nun dieser Wendehals Wallace daher und trägt dick mit einer ganzen Latte von anderen Kräften auf, die wie aus heiterem Himmel über den Homo sapiens gekommen zu sein scheinen, und drängt damit Darwin samt seiner Theorie und kompletten Entourage auf die falsche Seite des Rubikons.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Wendehals (Vogel)
[3] Wikipedia-Artikel „Wendehals (DDR)
[1] canoonet „Wendehals
[3] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWendehals
[3] Dieter Götz, Günther Haensch, Hans Wellmann (Herausgeber): Langenscheidt Compact Diccionario Didáctico Alemán - Para aprender alemán en alemán. Originaltitel: Langenscheidts Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache 1998. 1. (für den spanischsprachigen Bereich) Auflage. Langenscheidt, Barcelona 1999, ISBN 84-95199-49-1, Seite 1128, Eintrag „Wendehals“

Quellen:

  1. Friedrich Nietzsche: Der Wander und sein Schatten Nr. 126. In KSA Bd.2 S. 608
  2. Hermann Löns: Die Häuser von Ohlenhof. Der Roman eines Dorfes. In: Hans A. Neunzig (Herausgeber): Hermann Löns, Ausgewählte Werke IV. Nymphenburger, München 1986, ISBN 3-485-00530-4, Seite 195-318, Zitat Seite 266.
  3. Tom Wolfe: Das Königreich der Sprache. Blessing, München 2017, ISBN 978-3-89667-588-0, Zitat Seite 83. Englisch The Kingdom of Language, 2016.