Voraussage

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Voraussage (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Voraussage die Voraussagen
Genitiv der Voraussage der Voraussagen
Dativ der Voraussage den Voraussagen
Akkusativ die Voraussage die Voraussagen

Worttrennung:

Vo·r·aus·sa·ge, Plural: Vo·r·aus·sa·gen

Aussprache:

IPA: [foˈʁaʊ̯sˌzaːɡə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Voraussage (Info)
Reime: -aʊ̯szaːɡə

Bedeutungen:

[1] eine Aussage über etwas, das in Zukunft sein wird

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs voraussagen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -e

Synonyme:

[1] Prädiktion, Prognose, Vorhersage, Voraussagung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Horoskop, Orakel, Prophezeiung, Wahrsagung, Weissagung

Gegenwörter:

[1] Retrognose

Unterbegriffe:

[1] Wettervoraussage

Beispiele:

[1] Eine Voraussage darüber, wie sich die Verhältnisse langfristig entwickeln werden, erscheint sehr gewagt.
[1] „Diese Voraussage erfüllte sich nur zum Teil.“[1]
[1] „All das lässt vermuten: Die meisten Voraussagen sind nichts weiter als ein ritueller Regentanz.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Voraussage
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Voraussage
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Voraussage
[1] The Free Dictionary „Voraussage
[1] Duden online „Voraussage
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVoraussage

Quellen:

  1. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band XI. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 64.
  2. Vince Ebert: Machen Sie sich frei!. Sonst tut es keiner für Sie. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2011, ISBN 978-3-499-62651-7, Seite 114.