Sandsack

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sandsack (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Sandsack die Sandsäcke
Genitiv des Sandsackes
des Sandsacks
der Sandsäcke
Dativ dem Sandsack
dem Sandsacke
den Sandsäcken
Akkusativ den Sandsack die Sandsäcke
[1] Aufstapelung der Sandsäcke gegen die Flut

Worttrennung:

Sand·sack, Plural: Sand·sä·cke

Aussprache:

IPA: [ˈzantˌzak]
Hörbeispiele: —
Reime: -antzak

Bedeutungen:

[1] (Schutz): ein mit Sand gefüllter Sack bestehend aus Naturfasern oder Kunststoff
[2] (Sport): ein Trainingsgerät u.a. für Boxer

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Sand und Sack

Synonyme:

[2] Boxsack

Oberbegriffe:

[1] Gegenstand, Schutzmaßnahme, Technisches Hilfswerk
[2] Sport, Sportgerät

Unterbegriffe:

[1] Hochwasserschutz
[2] Boxsport

Beispiele:

[1] Die verheerende Flutwelle wird durch Sandsäcke gestoppt, damit die Stadt vor der Überflutung verschont bleibt.
[1] „Val dichtete währenddessen die zugigen Fenster mit Sandsäcken aus einem nie zu Ende gebauten Gewächshaus ab.“[1]
[2] Der Boxer trainiert jeden Tag an der Sandsack.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Sandsack für den Hochwasserschutz, Sandsack aufstapeln, Sandsack ist schwer, Schutz mit Sandsack,
[2] Sandsack ist zylinderförmig, Training an der Sandsack

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Sandsack
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Sandsack“.
[*, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sandsack
[*] canoo.net „Sandsack
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSandsack
[1] The Free Dictionary „Sandsack
[1, 2] Duden online „Sandsack

Quellen:

  1. David Whitehouse: Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek. Tropen, Stuttgart 2015, ISBN 978-3-608-50148-3, Zitat Seite 218.