Reisefieber

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Reisefieber (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Reisefieber
Genitiv des Reisefiebers
Dativ dem Reisefieber
Akkusativ das Reisefieber

Worttrennung:

Rei·se·fie·ber, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʁaɪ̯zəˌfiːbɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Reisefieber (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: Aufgeregtheit, Aufgewühltheit, Erregung aus Anlass einer bevorstehenden Reise

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Substantiven Reise und Fieber

Sinnverwandte Wörter:

[1] Aufregung, Lampenfieber, Nervosität, Spannung, Unrast

Beispiele:

[1] Jedes Jahr im Sommer werden die Schröders vom Reisefieber gepackt und brechen zu den exotischsten Zielen auf.
[1] „Sie fröstelte vor Reisefieber, und es fiel ihr schwer, an etwas Bestimmtes zu denken.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] vom Reisefieber gepackt werden

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Reisefieber
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Reisefieber
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalReisefieber
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Reisefieber
[1] The Free Dictionary „Reisefieber
[1] Duden online „Reisefieber
[1] wissen.de – Wörterbuch „Reisefieber
[1] Deutsche Welle, Deutsch lernen - Wort der Woche: Hanna Grimm: Das Reisefieber. In: Deutsche Welle. 30. März 2015 (Text und Audio zum Download, Dauer: 01:31 mm:ss, URL, abgerufen am 2. Juli 2020).

Quellen:

  1. Henning Mankell: Der Sandmaler. Roman. Paul Zsolnay Verlag, München 2017, ISBN 978-3-552-05854-5, Seite 12. Schwedisches Original 1974.