Quetschkommode

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuvola apps korganizer.svg Dieser Eintrag war in der 47. Woche
des Jahres 2020 das Wort der Woche.

Quetschkommode (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Quetschkommode die Quetschkommoden
Genitiv der Quetschkommode der Quetschkommoden
Dativ der Quetschkommode den Quetschkommoden
Akkusativ die Quetschkommode die Quetschkommoden
[1] eine englische Concertina, eine klassische Quetschkommode

Worttrennung:

Quetsch·kom·mo·de, Plural: Quetsch·kom·mo·den

Aussprache:

IPA: [ˈkvɛt͡ʃkoˌmoːdə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Quetschkommode (Info)

Bedeutungen:

[1] Musik, scherzhaft: Akkordeon oder Ziehharmonika

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs quetschen und dem Substantiv Kommode

Synonyme:

[1] Quetschkasten, Quetsche

Oberbegriffe:

[1] Musikinstrument

Beispiele:

[1] Spiel mal was auf deiner Quetschkommode!
[1] „In der Wohnung links neben der Treppe müssen die Frauen mit ihren Gästen essen und trinken, singen und tanzen, denn einer der Soldaten hat eine Quetschkommode mitgebracht,, der er leichte und schwermütige russische Lieder entlockt.“[1]
[1] „Albert Schweitzer, der Urwalddoktor aus Lambarene, hat zum Lobe Bachs georgelt, der saarländische Akkordeonspieler Stefan Hussong die Quetschkommode malträtiert, die Teenie-Virtuosin Vanessa Mae hat den Meister erbärmlich vergeigt und die HipHop-Formation Sweetbox aus Bach-Noten einen Hit gemixt.“[2]
[1] „Eine Geige hatte ich mir gewünscht und diese Quetschkommode bekommen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Handzuginstrument“ (dort auch „Quetschkommode“)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Quetschkommode
[1] Duden online „Quetschkommode
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalQuetschkommode

Quellen:

  1. Hans-Dieter Trosse: Frieden, Freunde, Roggenbrötchen. Seite 22
  2. Tönender Plattenbau (DER SPIEGEL 30 / 2000)
  3. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 266.