Personalcomputer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Personalcomputer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Personalcomputer die Personalcomputer
Genitiv des Personalcomputers der Personalcomputer
Dativ dem Personalcomputer den Personalcomputern
Akkusativ den Personalcomputer die Personalcomputer
[1] Ein Personalcomputer

Alternative Schreibweisen:

Personal Computer, Personal-Computer

Worttrennung:

Per·so·nal·com·pu·ter, Plural: Per·so·nal·com·pu·ter

Aussprache:

IPA: nur anglisiert: [ˈpøːɐ̯sənəlkɔmˌpjuːtɐ],[1] [ˈpœʁsənəlkɔmˌpjuːtɐ],[1] [ˈpəːsənəlkɔmˌpjuːtɐ][2]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Personalcomputer (Info), —, —

Bedeutungen:

[1] ein wenig leistungsfähiger, preiswerter Computer für den Heimgebrauch
[2] im engeren Sinne: ein Personalcomputer mit einem Intel x86-kompatiblen Prozessor, dem im Heimbereich verbreitetsten Computertyp

Abkürzungen:

[1] PC

Herkunft:

von englisch personal computer → en[3]

Synonyme:

[1] Computer, Rechner, Maschine, Rechenknecht, Workstation, scherzhaft schwäbisch: Kläpperle

Gegenwörter:

[1] Großrechner, Mainframe, Server, Supercomputer

Oberbegriffe:

[1] Computer, Rechner

Unterbegriffe:

[1] Desktop-Rechner, Laptop, Notebook

Beispiele:

[1] Mein neuer Personalcomputer eignet sich sowohl zum Spielen als auch für das Internet sehr gut.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Personalcomputer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Personalcomputer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPersonalcomputer
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Nach Max Mangold und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 6. Auflage. Band 6, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2005, ISBN 978-3-411-04066-7, DNB 975190849, Stichwort »Personalcomputer«, Seite 623.
  2. Nach Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1032.
  3. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0 „Personalcomputer“