Neuwahl

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Neuwahl (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Neuwahl

die Neuwahlen

Genitiv der Neuwahl

der Neuwahlen

Dativ der Neuwahl

den Neuwahlen

Akkusativ die Neuwahl

die Neuwahlen

Worttrennung:

Neu·wahl, Plural: Neu·wah·len

Aussprache:

IPA: [ˈnɔɪ̯ˌvaːl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] meist Politik: Vorgang, bei dem jemand/etwas erneut gewählt wird

Gegenwörter:

[1] Wiederwahl

Oberbegriffe:

[1] Wahl

Beispiele:

[1] „Die Zeit der Massendemos ist zweifellos vorbei, und die Demonstranten müssen sich neu orientieren, nachdem ihre Forderung nach einer Neuwahl des Parlaments unerfüllt geblieben ist.“[1]
[1] „In dieser Zeit fanden zwei weitere Regierungswechsel statt, nicht infolge von Neuwahlen, sondern durch Koalitionswechsel.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Neuwahlen ausrufen, Neuwahlen gewinnen, Neuwahlen verlieren
[1] Neuwahl der Regierung, Neuwahl der Leitung
[1] eine mögliche Neuwahl, eine vorzeitige Neuwahl

Wortbildungen:

[1] Neuwahlantrag

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Neuwahl
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Neuwahl
[1] canoonet „Neuwahl
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNeuwahl
[1] The Free Dictionary „Neuwahl
[1] Duden online „Neuwahl
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1207.

Quellen:

  1. Johannes Voswinkel: 14 Kilo verloren, eine Runde gewonnen. In: Zeit Online. Nummer 18, 26. April 2012, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 15. Mai 2012).
  2. Frederick Taylor: Inflation. Der Untergang des Geldes in der Weimarer Republik und die Geburt eines deutschen Traumas. 1. Auflage. Siedler Verlag, München 2013, ISBN 9783827500113, Seite 167