Nacken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nacken (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Nacken die Nacken
Genitiv des Nackens der Nacken
Dativ dem Nacken den Nacken
Akkusativ den Nacken die Nacken
[1] gepiercter Nacken

Worttrennung:

Na·cken, Plural: Na·cken

Aussprache:

IPA: [ˈnakn̩], Plural: [ˈnakn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -akn̩

Bedeutungen:

[1] Anatomie: der dorsale (rückseitige) Teil des Halses, das Genick

Herkunft:

mittelhochdeutsch nac, althochdeutsch nac, nacko, germanisch *hnakka- „Hinterhaupt, Nacken“, belegt seit dem 8. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Genick

Gegenwörter:

[1] Kehle

Oberbegriffe:

[1] Körperteil

Unterbegriffe:

[1] Stiernacken

Beispiele:

[1] Er bekam einen Schlag in den Nacken.
[1] „Die junge Frau mit dem ausrasierten Nacken erwiderte etwas im Flüsterton, worauf beide losprusteten.“[2]

Wortbildungen:

[1] hartnäckig, Nackenschlag, Nackenstütze, Nackenwirbel


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Nacken
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Nacken
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nacken
[1] canoo.net „Nacken
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNacken
[1] The Free Dictionary „Nacken

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Nacken“, Seite 643.
  2. Arthur Koestler: Die Herren Call-Girls. Ein satirischer Roman. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 1985, ISBN 3-596-28168-7, Seite 13. Copyright des englischen Originals 1971.

Ähnliche Wörter:

Nachen