Mitose

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mitose (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Mitose

die Mitosen

Genitiv der Mitose

der Mitosen

Dativ der Mitose

den Mitosen

Akkusativ die Mitose

die Mitosen

[1] Lungenzelle eines Lurches während der Mitose in der frühen Anaphase
[1] schematische Darstellung der Mitose

Worttrennung:

Mi·to·se Plural: Mi·to·sen

Aussprache:

IPA: [miˈtoːzə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Mitose (Info)
Reime: -oːzə

Bedeutungen:

[1] Biologie: Teilung des Zellkerns, die vor der Teilung des Zellplasmas (Cytoplasmas) stattfindet

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zu altgriechisch μίτος (mitos) → grcFaden, Kette“ und dem Suffix -ose[1]

Synonyme:

[1] Kernteilung (Karyokinese)

Gegenwörter:

[1] Amitose, Cytoplasmateilung (Cytokinese), Meiose

Oberbegriffe:

[1] Zellzyklus

Unterbegriffe:

[1] Prophase, Metaphase, Anaphase, Telophase

Beispiele:

[1] Die Mitose ermöglicht, dass beide Tochterzellen die gleiche Anzahl an Chromosomen und damit die gleiche Erbinformation erhalten.
[1] Während der Mitose werden die Chromosomen mit ihren Kinetochoren am mitotischen Spindelapparat angeheftet und auf die beiden Tochterzellen verteilt.
[1] Nach ihrer Qualitätskontrolle (G2) trennen sich im vierten Schritt erst die Chromosomen, dann die ganzen Zellen (Mitose), und der Reigen kann neu beginnen.[2]
[1] Hier kommen die Checkpoint-Proteine ins Spiel: Sie kontrollieren, ob die Erbgutverdoppelung ordentlich gelungen ist. Wenn nicht, stirbt die Zelle, falls doch, darf es mit der G2-Phase weitergehen, die in die M-Phase (M für Mitose, Zellteilung) mündet.[3]

Wortbildungen:

[1] Amitose, Endomitose, Mitosegift, mitotisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Mitose
[1] Duden online „Mitose
[*] canoonet „Mitose

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 889, Eintrag „Mitose“.
  2. Jürgen Langenbach: Von den Seeigeln lernen. In: DiePresse.com. 5. August 2003, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 22. November 2011).
  3. Ulrich Bahnsen: Leben im Kreisverkehr. In: Zeit Online. 23. April 1998, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 22. November 2011).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Mimose