Marionette

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marionette (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Marionette

die Marionetten

Genitiv der Marionette

der Marionetten

Dativ der Marionette

den Marionetten

Akkusativ die Marionette

die Marionetten

[1] eine Marionette

Worttrennung:
Ma·ri·o·net·te, Plural: Ma·ri·o·net·ten

Aussprache:
IPA: [maʁioˈnɛtə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Marionette (Info)
Reime: -ɛtə

Bedeutungen:
[1] Gliederpuppe, die an Fäden bewegt wird
[2] übertragen: Mensch (insbesondere Politiker), der von anderen kontrolliert wird

Herkunft:
im 17. Jahrhundert vom französischen marionnette → fr entlehnt, einer Verkleinerungsform des weiblichen Vornamens Marion[1]. Kluge nimmt an, dass das französische marionnette → fr auf altfranzösisch „*mariolette“ zurückgeht, einer Ableitung von „mariole“ „Figürchen“, Hypokoristikum zum Namen Marie.[2]

Oberbegriffe:
[1] Puppe

Beispiele:
[1] Die Herstellung von Marionetten ist Teil der sizilianischen Volkskunst.
[1] „In einem anderen Raum, den ein großer Ohrensessel beherrscht, schauen Marionetten den Besucher von den Wänden herab an.“[3]
[2] Pétain war eine Marionette der deutschen Besatzer.

Wortbildungen:
[1] marionettenhaft, Marionettenspiel, Marionettenspieler, Marionettentheater
[2] Marionettenherrscher, Marionettenkönig, Marionettenregierung, Marionettenstaat

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Marionette
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Marionette
[1, 2] canoonet „Marionette
[(1), 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMarionette
[1, 2] The Free Dictionary „Marionette

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Marionette“.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Marionette“, Seite 599.
  3. Wolfgang Hoffmann: Das Eichsfeld: Eichendorff-Romantik, Prozessionen und die Wodka-Whisky-Linie. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 4, 1993, Seite 31-38, Zitat Seite 37.