Laurentius

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Laurentius (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (der) Laurentius die Laurentiusse
Genitiv (des Laurentius)
Laurentius’
der Laurentiusse
Dativ (dem) Laurentius den Laurentiussen
Akkusativ (den) Laurentius die Laurentiusse
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Alternative Schreibweisen:

[1] Laurenzius

Worttrennung:

Lau·ren·ti·us, Plural: Lau·ren·ti·us·se

Aussprache:

IPA: [laʊ̯ˈʁɛnt͡si̯ʊs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] männlicher Vorname

Abkürzungen:

[1] L.

Herkunft:

Laurentius ist eine lateinische Bezeichnung für einen Bewohner des mittelitalienischen Laurentum.[1]
Daneben ist es möglich, dass der Name über das lateinische laurentius → la (lorbeerbekränzt) vom lateinischen laurus → la (Lorbeer, Lorbeerkranz) abstammt.[2][3] Dies wird jedoch als eher volkstümliche Deutung ausgewiesen.[3][4]

Kurzformen:

[1] Lenz

Koseformen:

[1] Löns

Namensvarianten:

[1] Lorenz, Laurenz

Weibliche Namensvarianten:

[1] Laurentia

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Laurentius von Brindisi, Laurentius von Schnifis

Beispiele:

[1] Immerzu muss Laurentius bei Tisch aufstoßen.

Wortbildungen:

Laurentiustränen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Laurentius
[1] behindthename.com „Laurentius
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLaurentius
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Laurentius“, Seite 251
[1] Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Laurentius“, Seite 136
[1] Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Laurentius“, Seite 260
[1] Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Laurentius“, Seite 130

Quellen:

  1. Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Laurentius“, Seite 251
  2. Volkert F. Faltings (Herausgeber): Kleine Namenkunde für Föhr und Amrum. Buske, Hamburg 1985, ISBN 3-87118-680-5, unter „Lorenz“, Seite 54
  3. 3,0 3,1 Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Laurentius“, Seite 260
  4. Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Laurentius“, Seite 136