Kruscht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kruscht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Kruscht

Genitiv des Kruschts
des Kruschtes

Dativ dem Kruscht

Akkusativ den Kruscht

Alternative Schreibweisen:
Grust, Gruscht, Grusch, dialektnahe Schreibweise: Gerust

Worttrennung:
Kruscht, kein Plural

Aussprache:
IPA: [kʁuːʃt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kruscht (Info)

Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich, hauptsächlich Alemannisch und Schwäbisch: Gegenstände ohne bedeutenden materiellen Wert, die selten gebraucht werden

Herkunft:
Wohl von Gerüst(e) im Sinne von Kriegsmaterial, Rüstzeug auf wertlose Dinge, Krimskrams übertragen[1]

Synonyme:
[1] Kruschel (südhessisch), Gedöns (norddeutsch), Geläpp (hessisch), Gelump, Gelumpe, Gerümpel, Kram, Krempel, Krims-Krams, Ramsch, Zeug, Zeugs (süddeutsch z.T. Zeigl), Krutsch (fränkisch)

Beispiele:
[1] Du solltest mal deinen Kruscht aus dem Keller wegwerfen.

Wortbildungen:
Kleinkruscht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKruscht
[2] Hermann Fischer, Wilhelm Pfleiderer: Schwäbisches Wörterbuch. In 6 Bänden. Laupp, Tübingen 1904–1936, DNB 560474512: Band 3, Seite 435

Quellen:

  1. Hermann Fischer, Wilhelm Pfleiderer: Schwäbisches Wörterbuch. In 6 Bänden. Laupp, Tübingen 1904–1936, DNB 560474512, „Gerust“, Band. 3, Seite 435.