Rüstzeug

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rüstzeug (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Rüstzeug

die Rüstzeuge

Genitiv des Rüstzeuges
des Rüstzeugs

der Rüstzeuge

Dativ dem Rüstzeug
dem Rüstzeuge

den Rüstzeugen

Akkusativ das Rüstzeug

die Rüstzeuge

Worttrennung:

Rüst·zeug

Aussprache:

IPA: [ˈʀʏstˌʦɔɪ̯k]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Kenntnisse oder Fertigkeiten, die man für eine Arbeit braucht
[2] Werkzeuge, die man für eine Arbeit braucht

Herkunft:

Kompositum aus dem Stamm des Verbs rüsten und dem Substantiv Zeug; belegt seit dem 16. Jahrhundert; Luther hat das Wort offenbar im übertragenen Sinne für ‚Werkzeug‘ gebildet.[1]

Sinnverwandte Wörter:

[2] Handwerkszeug

Oberbegriffe:

[1] Fähigkeit, Fertigkeit
[2] Ausrüstung, Equipment

Beispiele:

[1] Das Rüstzeug für ein erfolgreiches Studium erlangen.
[2] Er hat nicht das richtige Rüstzeug für die auszuführenden Arbeiten dabei.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sich das Rüstzeug aneignen
[2] das Rüstzeug dabei haben

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Rüstzeug
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rüstzeug
[1] canoo.net „Rüstzeug
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRüstzeug
[1] The Free Dictionary „Rüstzeug
[1, 2] Duden online „Rüstzeug

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937 Stichwort: „Rüstzeug“, Seite 779.