Kohäsion

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kohäsion (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Kohäsion

Genitiv der Kohäsion

Dativ der Kohäsion

Akkusativ die Kohäsion

Worttrennung:
Ko·hä·si·on, kein Plural

Aussprache:
IPA: [kohɛˈzi̯oːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kohäsion (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:
[1] Linguistik: Begriff aus der Textlinguistik, der für die syntaktischen Verbindungen zwischen Sätzen steht (Anapher, Katapher), etc.
[2] Physik: Anziehung (beziehungsweise Anziehungskräfte), die für den inneren Zusammenhalt der Moleküle (beispielsweise in einer Flüssigkeit) verantwortlich ist

Herkunft:
fachsprachliche Wortbildung zu lateinisch: cohaesum; Partizip Perfekt Neutrum vom Verb: cohaerere = zusammenhängen; aus con- = mit, zusammen und haerere = kleben, stecken[1]

Synonyme:
[1] Kohäsion wird oft synonym mit Kohärenz verwendet.

Gegenwörter:
[1] Kohärenz im engeren Sinne (wenn Kohärenz nur für die semantischen Verbindungen zwischen Sätzen verwendet wird)
[2] Adhäsion

Beispiele:
[1] Zwischen den Sätzen eines Textes bestehen verschiedene Arten von Kohäsion.
[2] Dass Wassertropfen auf einem Filzstoff eine gewisse Zeit lang stabil bleiben, ist ein Phänomen der Kohäsion.

Wortbildungen:
[1] Kohäsionsgeld

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kohärenz (Linguistik)
[1] Wikipedia-Artikel „Kohäsion (Linguistik)
[2] Wikipedia-Artikel „Kohäsion (Chemie)
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kohäsion
[?] canoonet „Kohäsion
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKohäsion

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 722, Eintrag „kohärent“, Seite 740, Eintrag „kon…“.