Irrglaube

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Irrglaube (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Irrglaube die Irrglauben
Genitiv des Irrglaubens der Irrglauben
Dativ dem Irrglauben den Irrglauben
Akkusativ den Irrglauben die Irrglauben

Nebenformen:

Irrglauben

Worttrennung:

Irr·glau·be, Plural: Irr·glau·ben

Aussprache:

IPA: [ˈɪʁɡlaʊ̯bə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Irrglaube (Info)

Bedeutungen:

[1] Religion: falsche religiöse Glaubensposition (aus Sicht einer anderen Religion; mit herabwürdigender Bedeutung)
[2] falsche Annahme oder Auffassung

Herkunft:

Zusammensetzung (Determinativkompositum) aus irr (von irre) und "Glaube"

Synonyme:

[1] Häresie, Heterodoxie, Irrlehre, Ketzerei
[2] Denkfehler, Irrtum

Oberbegriffe:

[1] Position

Beispiele:

[1] Karl der Große hat im ersten sächsischen Kapitular (787) den urgermanischen Glauben an Werwölfe und Nachtfahrende (strigae) unter Strafe gestellt, und noch um 1020 wird er als Irrglaube im Dekret des Burkard von Worms verdammt, das aber nur noch in abgeschwächter Gestalt um 1140 in das decretum Gratiani überging.[1]
[2] Durch die höhere Konzentration alter und schwacher Tiere in diesen Gebieten verenden auch mehr Elefanten auf engerem Raum, weswegen der Irrglaube entstand, Elefanten würden sich zum Sterben an einen bestimmten Ort, den Elefantenfriedhof, begeben.[2]
[2] „Obwohl elektronische Signaturen spätestens seit der eIDAS-Verordnung von 2016 in jedem Unternehmen bekannt sein sollten, herrschen noch immer viele Irrglauben vor.“[3]
[2] „Das sind die drei häufigsten Irrglauben über vermeintlich gesunden [sic!] Lebensmittel-Alternativen.“[4]
[2] „Gerade solche Irrglauben würden dafür sorgen, dass eine objektive Beurteilung von Klima und Wettergeschehen sehr schwer falle.“[5]
[2] „Zunächst bestehen ja verschiedene Irrglauben, zum Beispiel erscheint anfangs pauschal die Arbeit im Gesamten als Feind.“[6]
[2] „Es kursieren viele Irrglauben, wie zum Beispiel, dass die Farbe des Reisepasses den völkerrechtlichen Status des Landes signalisiert: souverän – abhängig – besetzt.“[7]
[2] „Viele Irrglauben sind verbreitet […]“[8]

Wortbildungen:

irrgläubig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Wikipedia-Artikel „Irrglaube
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Irrglaube
[1, 2] Duden online „Irrglaube
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalIrrglaube
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Irrglaube

Quellen: