Haselmaus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Haselmaus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Haselmaus

die Haselmäuse

Genitiv der Haselmaus

der Haselmäuse

Dativ der Haselmaus

den Haselmäusen

Akkusativ die Haselmaus

die Haselmäuse

[1] Haselmaus (Muscardinus avellanarius)

Worttrennung:
Ha·sel·maus, Plural: Ha·sel·mäu·se

Aussprache:
IPA: [ˈhaːzl̩ˌmaʊ̯s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Haselmaus (Info)

Bedeutungen:
[1] Zoologie: ein mausähnliches, nachtaktives Nagetier, einzige Art der Haselmäuse (Muscardinus)

Herkunft:
Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Substantiven Hasel und Maus

Synonyme:
[1] Siebenschläfer; wissenschaftlich: Muscardinus avellanarius

Oberbegriffe:
[1] Haselmäuse, Bilche, Hörnchenverwandte, Nagetiere, Säugetiere, Wirbeltiere, Chordatiere
[1] Bilch, Schlafmaus, Nagetier

Beispiele:
[1] Haselmäuse leben bevorzugt in Mischwäldern mit reichem Buschbestand.
[1] Die Haselmaus ernährt sich bevorzugt von Haselnüssen.
[1] Ein anderer Römer, berichtet Petronius, ließ seinen Gästen gebackene Haselmäuse servieren, in Honig und Mohnsamen gerollt.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Haselmaus
[1] Hans Wilhelm Smolik, Sabine Smolik-Pfeifer: Pflanzen und Tiere in Deutschland. d. grosse Naturführer in Farbe. Naumann und Göbel, Köln 1985, DNB 860151433, Seite 310
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Haselmaus
[1] canoonet „Haselmaus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHaselmaus
[1] Duden online „Haselmaus

Quellen:

  1. Das Schmecken - Dritter Teil der ZEIT-Serie über die menschlichen Sinne. In: Zeit Online. 25. April 1997, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 2. August 2012).