Gaudi

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gaudi (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2

Plural

Nominativ die Gaudi das Gaudi

Genitiv der Gaudi des Gaudis

Dativ der Gaudi dem Gaudi

Akkusativ die Gaudi das Gaudi

Anmerkung Genus:

Das feminine Genus wird vorwiegend im süddeutschen und österreichischen Raum verwendet.[1]

Worttrennung:

Gau·di, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɡaʊ̯di]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gaudi (Info)
Reime: -aʊ̯di

Bedeutungen:

[1] süddeutsch: ausgelassene Freude

Herkunft:

Kurzwort (Kopfwort) zu Gaudium, belegt seit dem 19. Jahrhundert[2]

Synonyme:

[1] Spaß, Vergnügen, veraltet: Gaudium

Unterbegriffe:

[1] Hüttengaudi, Pistengaudi

Beispiele:

[1] Bei dem Firmenfest dieses Jahr, wo auch Familien eingeladen werden, hatten die Kinder viel Gaudi gehabt.
[1] Hänschen hat sich ein Gaudi mit den Ursprung Buam und ihren Liedern gemacht.
[1] „In Pamplona werden bei der berühmten Fiesta de San Fermin zur Gaudi der Bevölkerung wilde Stiere durch die Altstadtgassen gejagt.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Gaudi
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gaudi
[1] canoo.net „Gaudi
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGaudi
[1] The Free Dictionary „Gaudi
[1] Duden online „Gaudi

Quellen:

  1. Duden online „Gaudi
  2. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Gaudium“.
  3. Kaya Yanar: Made in Germany. 3. Auflage. Wilhelm Heyne, München 2011, ISBN 978-3-453-60204-5, Seite 181.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Audi, Rowdy