Fossa

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fossa (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Fossa

die Fossae

Genitiv der Fossa

der Fossae

Dativ der Fossa

den Fossae

Akkusativ die Fossa

die Fossae

[2] Cerberus Fossae auf dem Mars
[3] eine Fossa in Gefangenschaft

Anmerkung zur anatomischen Taxonomie:

Nach human- und tieranatomischen Nomenklaturen bestehen anatomische Fachbegriffe aus ein- bis drei- und viergliedrigen Termen (Musculus arrector pili, der Haaraufrichtermuskel), die innerhalb des Terms unabhängig von ihrer Herkunft wie lateinische Formen behandelt und dekliniert werden. Sie werden in der deutschen Sprache als Fremdwörter behandelt. Eingliedrige anatomische Fachtermini gibt es für übergeordnete Körperregionen (Caput, Kopf) und wichtige Organe (Cor, Herz). Der erste immer groß geschriebene Namensteil benennt die Baugruppe (Os, Knochen) oder die Bauform (Sulcus, Rinne). Weitere klein geschriebene Namensteile qualifizieren die anatomische Struktur genauer nach Ort, Lage, Richtung oder Größe. Qualifizierende Adjektive im Term unterliegen der KNG-Kongruenz der lateinischen Sprache.

Worttrennung:

Fos·sa, Plural: Fos·sae

Aussprache:

IPA: [ˈfɔsa]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fossa (Info)

Bedeutungen:

[1] anatomische Nomenklatur: der Graben, die längliche Grube, die Vertiefung (vor allen in fachsprachlichen Fügungen)
[2] Astrogeologie: typischer Namensteil einer schmalen, langgestreckten Senke auf einem Planeten oder Mond
[3] Zoologie: größte Raubtierart auf Madagaskar

Herkunft:

aus dem lateinischen Substantiv fossa → la (deutsch: Graben)[1]

Synonyme:

[3] Cryptoprocta ferox, Frettkatze

Beispiele:

[1] „Die Fossa cranialis posterior gleicht einer Knochenwanne, ihr Boden wird vorne Lind median vom Clivus gebildet, […]“[2]
[2]
[3] Die Fossa ähnelt äußerlich der Katze, ist mit dieser aber nicht näher verwandt.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Wikipedia-Artikel „Fossa (Begriffsklärung)
[2] Wikipedia-Artikel „Fossa (Astrogeologie)
[3] Wikipedia-Artikel „Fossa
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fossa
[2, 3] canoonet „Fossa
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Fossa
[1] Duden online „Fossa
[1] Duden, Wörterbuch medizinischer Fachbegriffe. 8. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-04618-8 (Redaktionelle Leitung: Ulrich Kilian), Seite 3045, Eintrag „Fossa“

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Fossa“.
  2. Johannes Lang, Titus Lanz, J. Metz: Gehirn- und Augenschädel, Band 1 von Praktische Anatomie : ein Lehr- und Hilfsbuch der anatomischen Grundlagen ärztlichen Handelns, 1979, ISBN 3540087834, Seite 227