Fjord

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fjord (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Fjord die Fjorde
Genitiv des Fjordes
des Fjords
der Fjorde
Dativ dem Fjord
dem Fjorde
den Fjorden
Akkusativ den Fjord die Fjorde
[1] ein norwegischer Fjord

Worttrennung:

Fjord, Plural: Fjor·de

Aussprache:

IPA: [fjɔʁt], Plural: [ˈfjɔʁdə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɔʁt

Bedeutungen:

[1] langgestreckte, schmale Meeresbucht mit Steilküste

Herkunft:

Anfang des 19. Jahrhunderts von einer nordgermanischen Sprache mit gleicher Bedeutung entlehnt, etymologisch verwandt mit Furt und Förde[1]

Oberbegriffe:

[1] Küste, Küstenform

Unterbegriffe:

[1] Romsdalfjord

Beispiele:

[1] In Skandinavien ist die gesamte Westküste von Fjorden zerfurcht.
[1] „Auf der einen Seite des Fjordes lagern zwei Boote in einer Lagerhalle aus Wellblech, eingezwängt zwischen den Felsen, in der Bucht gegenüber liegt das hellgelbe Gerippe eines Zwergwals, an dem blaues Ölzeug zum Trocknen hängt.“[2]
[1] „Die zersprungenen Basaltblöcke lagen am Grunde des Fjords verstreut wie auf einem antiken Trümmerfeld.“[3]
[1] „Auf diese Weise nehmen sie riesige Flächen für sich in Besitz, manche der Männer erklären sogar ganze Fjorde zu ihrem persönlichen Eigentum.“[4]
[1] „Den ersten Fjord zu fahren ist ein besonderes Erlebnis.“[5]

Wortbildungen:

Fjordangeln, Fjordfischen, Fjordküste, Fjordpferd

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Fjord
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fjord
[1] canoo.net „Fjord
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFjord
[1] Duden online „Fjord

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Fjord“.
  2. Tilman Bünz: Wer das Weite sucht. Skandinavien für Fortgeschrittene. btb Verlag, München 2012, ISBN 978-3-442-74359-9, Seite 40.
  3. Jules Verne: Reise zum Mittelpunkt der Erde. Verlag Bärmeier und Nickel, Frankfurt/Main ohne Jahr (Copyright 1966), Seite 62.
  4. Johannes Schneider: Die Siedler der Eisinsel. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 102–112, Zitat Seite 107.
  5. Huldar Breiðfjörð: Liebe Isländer. Roman. 2. Auflage. Aufbau, Berlin 2014, ISBN 978-3-7466-2933-9, Seite 78. Isländisches Original 1998.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Ford