Entscheidungsfindung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Entscheidungsfindung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Entscheidungsfindung

die Entscheidungsfindungen

Genitiv der Entscheidungsfindung

der Entscheidungsfindungen

Dativ der Entscheidungsfindung

den Entscheidungsfindungen

Akkusativ die Entscheidungsfindung

die Entscheidungsfindungen

Worttrennung:

Ent·schei·dungs·fin·dung, Plural: Ent·schei·dungs·fin·dun·gen

Aussprache:

IPA: [ɛntˈʃaɪ̯dʊŋsˌfɪndʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Entscheidungsfindung (Info)

Bedeutungen:

[1] Vorgang, bei dem eine Entscheidung herbeigeführt wird; das Herausfinden und das Sichentscheiden betreffend

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Entscheidung und Findung, mit dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Entscheidungsprozess

Unterbegriffe:

[1] Austrag, Findung

Beispiele:

[1] „Die Entscheidungsfindung nach Kepner Tregoe unterscheidet bei den Beurteilungskriterien zusätzlich nach "Muss-Kriterien" und "Kann-Kriterien.“[1]

Redewendungen:

mit etwas Schwanger gehen (unschlüssig sein - es reifen lassen - sich noch nicht gleich Entscheiden wollen)

Charakteristische Wortkombinationen:

eine einsame, gemeinsame, kollektive Entscheidungsfindung
die partizipative, therapeutische Entscheidungsfindung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Entscheidungsfindung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Entscheidungsfindung
[1] canoo.net „Entscheidungsfindung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEntscheidungsfindung
[1] The Free Dictionary „Entscheidungsfindung
[1] Duden online „Entscheidungsfindung

Quellen:

  1. Kepner Tregoe - Entscheidungsfindung www.tercero.de, abgerufen am 1. August 2014