Eintrag

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eintrag (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Eintrag

die Einträge

Genitiv des Eintrags
des Eintrages

der Einträge

Dativ dem Eintrag
dem Eintrage

den Einträgen

Akkusativ den Eintrag

die Einträge

Worttrennung:

Ein·trag, Plural: Ein·trä·ge

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌtʁaːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Eintrag (Info)

Bedeutungen:

[1] schriftlicher Vermerk (in einem Klassenbuch, Tagebuch und dergleichen)
[2] Beitrag (Lemma, Stichwort) in einem Lexikon oder Wörterbuch
[3] Stoff, der in eine Substanz eintrat oder eingeführt wurde

Herkunft:

Substantivierung des Verbs eintragen

Synonyme:

[1] Eintragung

Unterbegriffe:

[1] Beispieleintrag, Datenbankeintrag, Ereigniseintrag, Fehlereintrag, Grundbucheintrag, Haupteintrag, Klassenbucheintrag, Logbucheintrag, Nebeneintrag, Schlüsselwertermittlungseintrag, Tagebucheintrag
[2] Haupteintrag, Nebeneintrag, Wikieintrag (Wikimedia-Eintrag: Wikibooks-Eintrag, Wikinews-Eintrag, Wikiwörterbuch-Eintrag), Wörterbucheintrag

Beispiele:

[1] Ich mache jeden Tag einen Eintrag in mein Tagebuch.
[2] „Alle Einträge werden mit sämtlichen Schreibvarianten, die nach der gültigen amtlichen Rechtschreibung zulässig und begründbar sind, aufgeführt.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Eintrag in/ins, ein Eintrag in ein Buch, Eintrag in einer Enzyklopädie, ein Eintrag in ein Lexikon, einen Eintrag löschen, einen Eintrag machen, einen Eintrag schreiben

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Eintrag
[2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Eintrag
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Eintrag
[*] canoonet „Eintrag
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEintrag
[1, 2] The Free Dictionary „Eintrag
[1–3] Duden online „Eintrag

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. Das umfassende Standardwerk auf der Grundlage der amtlichen Regeln. In: Der Duden in zwölf Bänden. 27. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Berlin 2017, ISBN 978-3-411-04017-9, Seite 7.