Eierspeise

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eierspeise (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Eierspeise

die Eierspeisen

Genitiv der Eierspeise

der Eierspeisen

Dativ der Eierspeise

den Eierspeisen

Akkusativ die Eierspeise

die Eierspeisen

Nebenformen:

Österreich: Eierspeis

Worttrennung:

Ei·er·spei·se, Plural: Ei·er·spei·sen

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯ɐˌʃpaɪ̯zə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Eierspeise (Info)

Bedeutungen:

[1] Lebensmittel: eine Speise, die aus Eiern hergestellt ist
[2] Lebensmittel, österreichisch: mit Flüssigkeit (etwa Kondensmilch oder Sahne), Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen verschlagene Eier, die in der Pfanne gestockt werden

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Ei und Speise sowie dem Fugenelement -er

Synonyme:

[2] Rührei, eingeschlagene Eier (Württemberg, Bayern)

Beispiele:

[1] Beim Servieren von Eierspeisen sollte man auf Silbergeschirr verzichten, da es durch chemische Prozesse zur Schwarzfärbung wegen der Bildung von Silbersulfid kommen kann.[1]
[2] Heute Abend essen wir Eierspeise.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Wikipedia-Artikel „Eierspeise
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Eierspeise
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Eierspeise
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEierspeise
[1, 2] The Free Dictionary „Eierspeise
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Eierspeise
[*] canoonet „Eierspeise
[1, 2] Duden online „Eierspeise
[2] Wilfried Seibicke: Wie sagt man anderswo? Landschaftliche Unterschiede im deutschen Sprachgebrauch. 2. Auflage. Bibliographisches Institut, Mannheim/Wien/Zürich 1983, ISBN 3-411-01978-6, Seite 130, Artikel „Rührei“, dort auch der österreichische Küchenbegriff Eierspeise

Quellen:

  1. nach: Wikipedia-Artikel „Eierspeise