Diabetes

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diabetes (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Diabetes

Genitiv des Diabetes

Dativ dem Diabetes

Akkusativ den Diabetes

Worttrennung:
Di·a·be·tes, kein Plural

Aussprache:
IPA: [diaˈbeːtɛs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Diabetes (Info)

Bedeutungen:
[1] Medizin: Diabetes mellitus: Stoffwechselerkrankung, charakterisiert durch verminderte beziehungsweise fehlende Bildung von Insulin sowie durch vermehrte Urinausscheidung und gesteigertes Durstgefühl, die unbehandelt schnell zum Tode führt; Autoimmunerkrankung (sogenannter Diabetes mellitus Typ 1 oder Typ-1-Diabetes oder juveniler Diabetes)
[1] Medizin: Diabetes mellitus: Stoffwechselerkrankung, bei der eine gesteigerte Unempfindlichkeit gegenüber Insulin besteht (sogenannter Diabetes mellitus Typ 2 oder Typ-2-Diabetes oder Altersdiabetes)
[2] Medizin: Diabetes insipidus: Erkrankung, die durch vermehrte Urinausscheidung und gesteigertes Durstgefühl charakterisiert ist

Herkunft:
im 18. Jahrhundert von griechisch διαβήτης (diabétēs) → grcHarnruhr“ entlehnt.[1]

Synonyme:
[1] Zuckerkrankheit, Zucker
[2] Diabetes spurius, Wasserharnruhr

Sinnverwandte Wörter:
[1] diabetische Nephopathie, diabetische Netzhautschädigung, diabetische Neuropathie, diabetische Nierenschädigung, diabetische Retinopathie, diabetischer Fuß (Ulcus), diabetisches Fußsyndrom (DFS)

Oberbegriffe:
[1] Stoffwechselerkrankung

Unterbegriffe:
[1] Gestationsdiabetes, Prädiabetes, Schwangerschaftsdiabetes, Typ-1-Diabetes, Typ-2-Diabetes, Wohlstandsdiabetes

Beispiele:
[1] Diabetes muss behandelt werden.
[1] „Er hat schwere Rückenprobleme, doch auch Diabetes und eine Reihe kleinerer Diagnosen lassen ihn kaum noch aufstehen.“[2]
[1] „Viele waren an Diabetes oder Herzversagen, an Gallensteinen oder Krebs gestorben.“[3]
[1] „Jetzt litt sie an Diabetes und bewohnte ein riesiges Haus.“[4]
[1] „Er war bereits seit einigen Jahren an Diabetes erkrankt und wurde nachmittags gelegentlich von heftigen Müdigkeitsattacken heimgesucht.“[5]
[2] Bei einem Drittel aller Diabetes-insipidus-Fälle ist die Ursache nicht bekannt.

Wortbildungen:
Adjektiv: diabetisch
Substantive: Diabetesberater, Diabetesberatung, Diabetesdiät, Diabetesschulung, Diabetesschwester, Diabetestagebuch, Diabetestagung, Diabetiker

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Diabetes“ (Begriffsklärung)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Diabetes
[1] canoonet „Diabetes
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDiabetes

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Diabetes“, Seite 195.
  2. Sonya Winterberg: Wir sind die Wolfskinder. Verlassen in Ostpreußen. Piper, München/Zürich 2014, ISBN 978-3-492-30264-7, Seite 265f.
  3. Isaac Bashevis Singer: Max, der Schlawiner. Roman. Axel Springer Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-942656-32-0, Seite 161. Englisches Original 1991.
  4. Michael Obert: Regenzauber. Auf dem Niger ins Innere Afrikas. 5. Auflage. Malik National Geographic, München 2010, ISBN 978-3-89405-249-2, Seite 118.
  5. Rainer Heuser: Ein einmaliger Kontakt. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2019, ISBN 978-3-942303-83-5, Seite 48.