Brennnessel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Brennnessel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Brennnessel

die Brennnesseln

Genitiv der Brennnessel

der Brennnesseln

Dativ der Brennnessel

den Brennnesseln

Akkusativ die Brennnessel

die Brennnesseln

[1] eine Brennnessel

Alternative Schreibweisen:

Brenn-Nessel

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Brennessel

Worttrennung:

Brenn·nes·sel, Plural: Brenn·nes·seln

Aussprache:

IPA: [ˈbʁɛnˌnɛsl̩], [ˈbʁɛnˌnɛsəl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Brennnessel (Info)

Bedeutungen:

[1] Botanik: eine Pflanze, bei der die Blätter und der Stängel mit Haaren besetzt sind, die bei Berührung eine auf der Haut brennende Flüssigkeit (Methansäure, ‚Ameisensäure‘) abgeben

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm brenn- des Verbs brennen und dem Substantiv Nessel, nach ihrer Eigenschaft, bei Berührung mit der menschlichen Haut brennende Quaddeln zu verursachen.

Synonyme:

[1] Urtica

Gegenwörter:

[1] Taubnessel

Oberbegriffe:

[1] Wiesenblume, Brennnesselgewächs, Heilpflanze

Unterbegriffe:

[1] Große Brennnessel (Urtica dioica), Kleine Brennnessel (Urtica urens), Röhricht-Brennnessel (Urtica kioviensis), Pillen-Brennnessel (Urtica pilulifera)

Beispiele:

[1] „Unsere Jungens führten uns thörichter [sic] Weise zu früh vom Fahrweg ab, und wir mussten durch Schilf, Gras, Brennnesseln und Busch, immer bergab steigen, auf schlüpfrigem Pfad.“[1]
[1] Brennnesseln können als Faserpflanzen genutzt werden.

Wortbildungen:

[1] Brennnesseltee, Brennnesselfaser, Brennnesselspinat

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Brennnesseln
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Brennessel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Brennnessel
[1] canoonet „Brennnessel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBrennnessel

Quellen:

  1. Carl Peters, Im Goldland des Altertums, München: Lehmann 1902, S. 138., zitiert nach dem DWDS

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Rennesel