Botschafter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Botschafter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Botschafter die Botschafter
Genitiv des Botschafters der Botschafter
Dativ dem Botschafter den Botschaftern
Akkusativ den Botschafter die Botschafter

Worttrennung:

Bot·schaf·ter, Plural: Bot·schaf·ter

Aussprache:

IPA: [ˈboːtˌʃaftɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Botschafter (Info)

Bedeutungen:

[1] oberster diplomatischer Vertreter eines Staates im Ausland

Herkunft:

belegt seit dem 16. Jahrhundert mit der Bedeutung „Bote“, dann „Leiter einer Gesandtschaft“, vom 18. Jahrhundert an als Übersetzung von französisch ambassadeur → fr[1]
Ableitung (Derivation) von Botschaft mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Sinnverwandte Wörter:

[1] Konsul

Weibliche Wortformen:

[1] Botschafterin

Oberbegriffe:

[1] Diplomat, Gesandter, Legat

Unterbegriffe:

[1] EU-Botschafter, Friedensbotschafter, Kulturbotschafter, Sonderbotschafter, UN-Botschafter, US-Botschafter
[1] übertragen: Energiebotschafter

Beispiele:

[1] Der Botschafter ist der persönliche Repräsentant des Staatsoberhauptes seiner Nation.
[1] „Plötzlich sprang ein gut gekleideter Mann auf das Trittbrett des Wagens, spuckte den Botschafter an, schlug dessen Diener und flüchtete.“[2]

Wortbildungen:

Botschafterebene, Botschafterkonferenz, Botschafterposten, Botschafterresidenz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Botschafter
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Botschafter
[1] canoo.net „Botschafter
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBotschafter
[1] The Free Dictionary „Botschafter
[1] Duden online „Botschafter
[1] wissen.de – Wörterbuch „Botschafter
[1] wissen.de – Lexikon „Botschafter
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „botschafter“ auf wissen.de
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Botschafter

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Bote.
  2. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 76f.