Bims

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bims (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Bims

die Bimse

Genitiv des Bimses

der Bimse

Dativ dem Bims

den Bimsen

Akkusativ den Bims

die Bimse

[1] Bims

Worttrennung:

Bims, Plural: Bim·se

Aussprache:

IPA: [bɪms]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bims (Info)
Reime: -ɪms

Bedeutungen:

[1] Geologie: poröses, glasiges Vulkangestein, aus dem häufig Bausteine hergestellt werden

Herkunft:

von mittelhochdeutsch „bümeʒ“, althochdeutsch „bumiʒ“ zurückgehend auf das lateinische pūmex → la (deutsch: der Schaumstein) über eine vulgärlateinische Form *pumice; das Wort ist seit dem 9. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] Bimsstein

Oberbegriffe:

[1] Vulkangestein, Bodenschätze

Beispiele:

[1] Am Fuße der Eifel wird viel Bims abgebaut.
[1] „Der Bims in der Region wird seit Mitte des 19. Jahrhunderts intensiv abgebaut.“[2]

Wortbildungen:

[1] bimsen, Bimsabbau, Bimsbeton, Bimsmauer, Bimsplatte, Bimsstein, Bimswand, Hüttenbims

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Bims
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion unter der Leitung von Günther Drosdowski (Herausgeber): Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 26: Deutsches Wörterbuch I, A–GLUB, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1995, ISBN 3-7653-1126-X, DNB 943161819, Seite 536
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Bims
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bims
[1] canoonet „Bims
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBims

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, Artikel „Bimsstein“.
  2. Thorsten Korn: Goldgelb und steinreich: Fahrradexkursion durch das Maifeld-Pellenzer-Hügelland. In: Thomas Brühne, Stefan Harnischmacher (Herausgeber): Koblenz und sein Umland. Eine Auswahl geographischer Exkursionen. Bouvier, Bonn 2011, ISBN 978-3-416-03338-1, Seite 66-74, Zitat Seite 68. Abkürzung aufgelöst.

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Bims

die Bimse

Genitiv des Bimses

der Bimse

Dativ dem Bims

den Bimsen

Akkusativ den Bims

die Bimse

Worttrennung:

Bims, Plural: Bim·se

Aussprache:

IPA: [bɪms]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bims (Info)
Reime: -ɪms

Bedeutungen:

[1] der Kram, der Plunder[1]

Synonyme:

[1] Zeug

Beispiele:

[1] Der ganze Bims wird dir eines Tages um die Ohren fliegen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion unter der Leitung von Günther Drosdowski (Herausgeber): Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 26: Deutsches Wörterbuch I, A–GLUB, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1995, ISBN 3-7653-1126-X, DNB 943161819, Seite 536
[1] Duden online „Bims

Quellen:

  1. nach: Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Artikel "Bims" 1

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Bims

Genitiv des Bimses

Dativ dem Bims

Akkusativ den Bims

Worttrennung:

Bims, kein Plural

Aussprache:

IPA: [bɪms]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bims (Info)
Reime: -ɪms

Bedeutungen:

[1] Rotwelsch: Geld

Herkunft:

von rotwelsch „pimmer“ - „Brot“, im Rotwelschen haben alle Bezeichnungen für Brot auch die Bedeutung Geld[1]

Synonyme:

[1] Bimsstein

Oberbegriffe:

[1] Vulkangestein, Bodenschätze

Beispiele:

[1] Hast mal Bims?

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion unter der Leitung von Günther Drosdowski (Herausgeber): Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 26: Deutsches Wörterbuch I, A–GLUB, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1995, ISBN 3-7653-1126-X, DNB 943161819, Seite 536

Quellen:

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

Bims

Aussprache:

IPA: [bɪms]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bims (Info)
Reime: -ɪms

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Plural des Substantivs Bim
  • Genitiv Plural des Substantivs Bim
  • Dativ Plural des Substantivs Bim
  • Akkusativ Plural des Substantivs Bim
Bims ist eine flektierte Form von Bim.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Bim.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bums, bis