Besiedelung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Besiedelung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Besiedelung die Besiedelungen
Genitiv der Besiedelung der Besiedelungen
Dativ der Besiedelung den Besiedelungen
Akkusativ die Besiedelung die Besiedelungen
[1] Karte der menschlichen Besiedelung

Nebenformen:

Besiedlung

Worttrennung:

Be·sie·de·lung, Plural: Be·sie·de·lun·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈziːdəlʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Besiedelung (Info), Lautsprecherbild Besiedelung (Info)
Reime: -iːdəlʊŋ

Bedeutungen:

[1] ein Prozess des ortsbezogenen Niederlassens von Lebewesen mit anschließender Vermehrung sowie das Ergebnis dieses Prozesses

Herkunft:

Ableitung zu besiedeln mit dem Suffix -ung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Migration

Gegenwörter:

[1] Aussiedelung, Aussiedlung, Zwangsaussiedelung, Zwangsaussiedlung

Unterbegriffe:

[1] Kolonisation, Kolonisierung

Beispiele:

[1] Die Besiedelung Nordamerikas erfolgte in mehreren Einwanderungswellen.
[1] „Die Besiedelung der Sierra Morena beschäftigte mich sehr; vor allem schrieb ich über die Verwaltung, die eine Grundvoraussetzung zum Gedeihen der Kolonie war.“[1]

Wortbildungen:

Erstbesiedelung, Besiedelungsdichte

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Besiedelung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Besiedelung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Besiedelung
[1] The Free Dictionary „Besiedelung
[1] Duden online „Besiedelung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBesiedelung

Quellen:

  1. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band XI. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 88.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Besiegelung, Besudelung