Bartholomäus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bartholomäus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (der) Bartholomäus die ?
Genitiv (des Bartholomäus)
(des Bartholomäus’)

Bartholomäus’
der ?
Dativ (dem) Bartholomäus den ?
Akkusativ (den) Bartholomäus die ?
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Alternative Schreibweisen:

[1] Bartolomäus

Worttrennung:

Bar·tho·lo·mä·us

Aussprache:

IPA: [baʁtoloˈmɛːʊs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bartholomäus (Info)
Reime: -ɛːʊs

Bedeutungen:

[1] männlicher Vorname, biblischer Name

Herkunft:

aus dem Aramäischen, patronymische Bildung zu Bar Tolmai[Quellen fehlen]

Kurzformen:

[1] Bart, Barthel, Bartsch, Mawe, Mees, Meus, Mies

Namensvarianten:

[1] Barthelmä, Bartholomä, Bartholomae, Bartolomä, Bartolomae, Barthold, Borromäus

Weibliche Namensvarianten:

[1] Bartholomea

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Bartholomäus Ghotan, Bartholomäus Bruyn der Ältere

Beispiele:

[1] Bartholomäus war am Wochenende wieder auf einem Konzert von Blind Guardian.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Heiliger / Sankt Bartholomäus

Wortbildungen:

Bartholomäusfest, Bartholomäuskirche, Bartholomäuskloster, Bartholomäusnacht, Bartholomäusstift, Bartholomäustag

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Bartholomäus
[*] Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon (5. Auflage 1911) „Bartholomäus
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bartholomäus
[*] Goethe-Wörterbuch „Bartholomäus
[*] Herders Conversations-Lexikon, Freiburg 1854–1857: „Bartholomäus
[*] Meyers Großes Konverſations-Lexikon. Ein Nachſchlagewerk des allgemeinen Wiſſens. Sechſte, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographiſches Inſtitut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Bartholomäus“ (Wörterbuchnetz), „Bartholomäus“ (Zeno.org).
[*] myDict.com „Bartholomäus
[*] Pierer’s Universal-Lexikon der Vergangenheit und Gegenwart. 4., umgearbeitete und stark vermehrte Auflage. 19 Bände. Altenburg 1857–1865 „Bartholomäus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBartholomäus
[1] https://www.wissen.de/lexikon/bartholomaeus-namenkunde
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Bartholomäus“, Seite 62.
[1] behindthename.com „Bartholomäus