Autoverkehr

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autoverkehr (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Autoverkehr

Genitiv des Autoverkehrs

Dativ dem Autoverkehr

Akkusativ den Autoverkehr

Worttrennung:
Au·to·ver·kehr, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈaʊ̯tofɛɐ̯ˌkeːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Autoverkehr (Info)

Bedeutungen:
[1] Verkehr auf Straßen, der durch Kraftfahrzeuge verursacht wird

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Auto und Verkehr

Oberbegriffe:
[1] Straßenverkehr, Verkehr

Beispiele:
[1] In meiner Straße herrscht immer reger Autoverkehr.
[1] „Für mehr Sicherheit auf den Straßen wären ganz andere Schritte vonnöten: etwa ein generelles Tempo 30 innerorts und Investitionen in die Infrastruktur, beispielsweise ein gutes und klar vom Autoverkehr abgetrenntes Radwegenetz.“[1]
[1] „Die Straßenzüge tragen dem modernen Autoverkehr weitgehendst Rechnung, sodaß selbst die Postdirektionen allerorts ständige Kraftpostlinien einlegen konnten; die neuen Straßenzüge sind größtenteils staubfrei angelegt.“[2]
[1] „Auch England, die Geburtsstätte von Traumwagen wie Aston Martin, Jaguar und Rolls Royce, ist speziell, was den Autoverkehr angeht.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] starker Autoverkehr
[1] der Autoverkehr fließt, der Autoverkehr stockt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Autoverkehr
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Autoverkehr
[1] canoonet „Autoverkehr
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAutoverkehr
[*] The Free Dictionary „Autoverkehr
[1] Duden online „Autoverkehr
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 236.

Quellen:

  1. Matthias Breitinger: Ramsauer hilft den Rasern. In: Zeit Online. 9. Februar 2012, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 1. Juni 2012).
  2. Felix Meyer: Wochenende und Sommerfrische an Mosel und Saar. Verlag "Werbedruck" für Kunden- und Verkehrswerbung, Traben-Trarbach 1928, Seite 4.
  3. Kaya Yanar: Made in Germany. 3. Auflage. Wilhelm Heyne, München 2011, ISBN 978-3-453-60204-5, Seite 106.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Analverkehr