Armbrust

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Armbrust (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ die Armbrust

die Armbrüste die Armbruste

Genitiv der Armbrust

der Armbrüste der Armbruste

Dativ der Armbrust

den Armbrüsten den Armbrusten

Akkusativ die Armbrust

die Armbrüste die Armbruste

[1] Armbrust

Worttrennung:
Arm·brust, Plural 1: Arm·brüs·te, Plural 2: Arm·brus·te

Aussprache:
IPA: [ˈaʁmˌbʁʊst]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Armbrust (Info)

Bedeutungen:
[1] (Schusswaffe) Gerät zum Abschießen von Pfeilen; der Bogen ist hierbei an einer Auflage für die Pfeile befestigt

Herkunft:
mittelhochdeutsch ar(m)brust, ar(m)brost, im 12. Jahrhundert von altfranzösisch arbalestre entlehnt, das auf lateinisch arcuballista → la „Bogenschleuder“ zurückgeht[1]
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Arm und Brust

Oberbegriffe:
[1] Waffe, Jagdwaffe, Schusswaffe

Unterbegriffe:
[1] Repetierarmbrust, Wallarmbrust

Beispiele:
[1] Die Armbrust bedeutete einen erheblichen Vorteil gegenüber dem einfachen Bogen.
[1] „Das Johannis-Schießen müsse traditionsgemäß mit Armbrüsten stattfinden, fordert Schestawitscha, der Oppositionelle, aber die Radfahrer hören nicht auf ihn, sie werden mit einem Tesching und Sechs-Millimeter-Munition nach der Scheibe schießen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] mit der Armbrust schießen, eine Armbrust nachladen

Wortbildungen:
[1] Armbrustschütze

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Armbrust
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Armbrust
[*] canoonet „Armbrust
[1] Duden online „Armbrust
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonArmbrust

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Armbrust“, Seite 60.
  2. Erwin Strittmatter: Der Laden. Roman. Aufbau Verlag, Berlin/Weimar 1983, Seite 473.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Amboss