App

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

App (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2

Plural

Nominativ die App das App

die Apps

Genitiv der App des Apps

der Apps

Dativ der App dem App

den Apps

Akkusativ die App das App

die Apps

Worttrennung:

App, Plural: Apps

Aussprache:

IPA: [ɛp]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild App (Info)
Reime: -ɛp

Bedeutungen:

[1] Informatik: Zusatzprogramm für Mobiltelefone, Abspielgeräte und Kleincomputer

Herkunft:

Kurzform für (englisch) application → en[1]

Synonyme:

[1] Anwendung, Anwenderprogramm, Anwendungsprogramm, Applikation

Oberbegriffe:

[1] Applikation

Unterbegriffe:

[1] Enterprise-App, Fahrer-App, Firmen-App, Gästebuch-App, Gesundheits-App, Hello-World-App, Kunden-App, Kundenkarten-App, Mitarbeiter-App, Service-App, Smartphone-App, Running-App, Web-App (→ ASP.NET-Web-App)
[1] Facebook-App, LinkedIn-App, Silverlight-App, Sparkassen-App, Twitter-App

Beispiele:

[1] Dafür gibt es eine App.
[1] „Und es ist selbst in Indien keine Seltenheit mehr, Einkäufe per App zu erledigen.“[2]
[1] „Sie brauchen gar nicht erst zu versuchen, Ihre Reise mit einer App zu planen.“[3]
[1] „Dann führte es 300 Tage lang die Hitliste der Apps an.“[4]
[1] „Der Google-Übersetzer ist in diesem Jahr zur wichtigsten App Deutschlands geworden.“[5]

Wortbildungen:

[1] App-Entwickler, App-Entwicklung, App-Projekt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „App
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonApp
[1] Duden online „App
[1] Duden online „Applikation
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „App“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „App
[1] Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Fremdwörterlexikon. 8. Auflage. Bertelsmann Lexikon-Verlag, Gütersloh/München 2011, ISBN 978-3-577-07594-7, Seite 77, Eintrag „App“

Quellen:

  1. Duden online „App
  2. Katrin Kuntz: Kein schöner Land. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 1, 2016, Seite 76-81, Zitat: Seite 81.
  3. Thilo Mischke: Húh! Die Isländer, die Elfen und ich. Unterwegs in einem sagenhaften Land. Ullstein, Berlin 2017, ISBN 978-3-86493-052-2, Seite 55.
  4. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 110.
  5. Wladimir Kaminer: Ausgerechnet Deutschland. Geschichten unserer neuen Nachbarn. Goldmann, München 2018, ISBN 978-3-442-48701-1, Seite 26.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ab, ab-
Homophone: ebb




Das Gesuchte nicht gefunden? Ähnliche Wörter aus allen Sprachen:

opp, upp