Aggregat

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aggregat (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Aggregat

die Aggregate

Genitiv des Aggregats
des Aggregates

der Aggregate

Dativ dem Aggregat
dem Aggregate

den Aggregaten

Akkusativ das Aggregat

die Aggregate

Worttrennung:

Ag·gre·gat, Plural: Ag·gre·ga·te

Aussprache:

IPA: [ˌaɡʁeˈɡaːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Aggregat (Info)
Reime: -aːt

Bedeutungen:

[1] Biologische Systematik: Zusammenfassung mehrerer Kleinarten zu einer Sammelart
[2] Technik: Vereinigung mehrerer Apparate, Geräte oder Maschinen zur Erfüllung einer bestimmten technologischen Funktion, auch speziell: Motor, Vorrichtung, die mechanische Arbeit verrichtet
[3] Mineralogie: Gestein das durch die Zusammenfügung mehrerer Minerale entstanden ist

Abkürzungen:

[1] Aggr.

Herkunft:

lateinisch aggregare → la „hinzunehmen; ansammeln“[1], dieses abgeleitet von grex → la „Herde“ mit Präfix ad → la „hinzu“[2]

Unterbegriffe:

[2] Antriebsaggregat, Benzinaggregat, Düsenaggregat, Getriebeaggregat, Kühlaggregat, Ladeaggregat, Lüftungsaggregat, Notaggregat, Notstromaggregat, Triebwerksaggregat

Beispiele:

[1] „Das Aggregat des Hain-Wachtelweizen, ein eurosibirisches Florenelement, ist mit Melampyrum nemorosum s. str. und M. polonicum in ganz Osteuropa und Russland bis Sibirien verbreitet.“[3]
[2] „Größe und Leistungen solcher Aggregate differieren erheblich, es beginnt mit kleinen mobilen Maschinen und kann sich bis hin zu großen fest installierten Einheiten mit mehreren tausend kVA steigern.“[4]
[2] „Es war Zeit, die Aggregate zu inspizieren.“[5]
[2] „Dafür folgte Anfang 2009 die zweite, stärkere Serienversion des R8 – ein Auto mit 5,2-Liter-V10-Aggregat und einer Leistung von 525 PS.“[6]
[3] „Grundsätzlich ist die Form der Körner ausschlaggebend für die morphologischen Besonderheiten der Aggregate.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] großes, kleines, schweres Aggregat

Wortbildungen:

Aggregation, Aggregatzustand; Geldmengenaggregat

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Aggregat
[3] Wikipedia-Artikel „Mineral-Aggregat
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aggregat
[2] canoo.net „Aggregat
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAggregat
[2] The Free Dictionary „Aggregat

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 113
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Eintrag „Aggregat“
  3. „Melampyrum nemorosum“, BUWAL/SKEW/ZDSF/PRONATURA 1999
  4. Wikipedia-Artikel „Stromerzeugungsaggregat
  5. Jules Verne: Fünf Wochen im Ballon. Verlag Bärmeier und Nickel, Frankfurt/Main ohne Jahr (Copyright 1966), Seite 244.
  6. Jürgen Pander: Der Audi R8. In: Spiegel Online. 22. September 2009, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 21. November 2011).
  7. www.mineralienatlas.de: „Aggregat / Aggregate“, von Collector, abgefragt am 21. November 2011

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: great, Renegat