Ablution

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ablution (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Ablution

die Ablutionen

Genitiv der Ablution

der Ablutionen

Dativ der Ablution

den Ablutionen

Akkusativ die Ablution

die Ablutionen

Worttrennung:

Ab·lu·ti·on, Plural: Ab·lu·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [apluˈʦi̯oːn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Religion: eine rituelle Waschung von Kultobjekten, der Hände oder des Körpers
[1a] Katholizismus: Säuberung des Kelches und der Finger des Priesters nach Erteilung der Kommunion
[2] Geologie: durch Meeresströmungen verursachte Abtragung von Sedimenten

Herkunft:

von lateinisch ablūtio, ablūtiōn- → la „das Abspülen, Abwaschen“, dies zu dem Verb ab-luere → la „abspülen, -waschen“
Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sind unzureichend. — Kommentar: Belege

Beispiele:

[1] „Im Hinblick darauf, daß im behandelten Zeitabschnitt die Darreichung der Ablution ein von der Kirche vorgeschriebenes Ritual war, kann ich keine plausible Erklärung dafür finden, daß wir in einigen Gemeinden niemals, anderswo aber nur in einem bestimmten Zeitabschnitt keine auf die Ablution hinweisenden Gegenstände unter den erfaßten Kirchengeräten vorfinden.“[1]
[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 1a] Herders Conversations-Lexikon, Freiburg 1854–1857: „Ablution
[1a] Meyers Großes Konverſations-Lexikon. Ein Nachſchlagewerk des allgemeinen Wiſſens. Sechſte, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographiſches Inſtitut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Ablution“ (Wörterbuchnetz), „Ablution“ (Zeno.org).
[2] Wikipedia-Artikel „Ablution
[*] canoo.net „Ablution
[1a, 2] Duden online „Ablution

Quellen:

  1. Felix Tobler, Johann Seedoch, Norbert Frank: Archivar und Bibliothekar: Bausteine zur Landeskunde des burgenländisch-westungarischen Raumes : Festschrift für Johann Seedoch zum 60. Geburtstag. Band 22 von Burgenländische Forschungen: Sonderband. Amt der Burgenländischen Landesregierung, 1999, Seite 266.