Œuvre

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Œuvre (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Œuvre die Œuvres
Genitiv des Œuvre der Œuvres
Dativ dem Œuvre den Œuvres
Akkusativ das Œuvre die Œuvres

Anmerkung:

Œ versus Oe: Auch wenn das Wort häufig in der Form Oeuvre zu finden ist, ist diese Form im Deutschen nicht korrekt. Dieser Regel liegt die Tatsache zu Grunde, dass das Wort sich in der deutschen Sprache noch nicht ausreichend etabliert hat, so dass zunächst die ursprüngliche Schreibweise aus dem Französischen beibehalten wird.

Worttrennung:

Œu·v·re, Plural: Œu·v·res

Aussprache:

IPA: [ˈœːvʀr(ə)], auch: [ˈœːvɐ], französisch: [œːvr]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Œuvre (Info), auch: —, französisch: Lautsprecherbild une œuvre (Info)

Bedeutungen:

[1] bildungssprachlich: das Gesamtwerk eines Künstlers

Herkunft:

Das Wort ist im DWDS-Korpus seit dem 17. Jahrhundert belegt.[1]
vom französischen œuvre → frWerk, Lebenswerk‘ entlehnt[2]; diesem liegt das lateinische opera → laMühe, Arbeit‘ zugrunde[3]

Beispiele:

[1] „Der implizite Einfluß von Mathematik auf das Œuvre ist jedoch beachtlich;[…].“[4]
[1] „Geplant war auch eine Publikation zum Œuvre des Autors und zu seinen Beziehungen zur Geburtsstadt.“[5]
[1] Die Ausstellung umfasst nahezu das ganze Œuvre des Skulpteurs.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Oeuvre
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Oeuvre
[1] Duden online „Œuvre
[*] canoo.net „Oeuvre
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonOeuvre

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Oeuvre
  2. Rudolf Telling: Französisch im deutschen Wortschatz. Volk und Wissen Volkseigener Verlag, Berlin 1987, ISBN 3-06-521804-6 Stichwort: „Œuvre“.
  3. Duden online „Ouvre“.
  4. Knut Radbruch: Mathematik in den Geisteswissenschaften. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1989, ISBN 3-525-33552-0, Seite 54
  5. Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie. Ullstein, Berlin 2016, ISBN 978-3-550-08125-5, Seite 230. Polnisches Original 2015.