Übel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Icon tools.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Bedeutungen umfomulieren, so dass sie nicht reine Synonymreihen sind

Übel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Übel

die Übel

Genitiv des Übels

der Übel

Dativ dem Übel

den Übeln

Akkusativ das Übel

die Übel

Worttrennung:

Übel, Plural: Übel

Aussprache:

IPA: [ˈyːbl̩]
Hörbeispiele:
Reime: -yːbl̩

Bedeutungen:

[1] unerfreulicher Zustand oder schlimme Situation
[2] veraltet: Krankheit, Leiden

Herkunft:

Nullableitung (Konversion) des Adjektivs übel

Synonyme:

[1] Missstand, Misere

Sinnverwandte Wörter:

[1] Pech, Unglück

Beispiele:

[1] „So ist denn ein Fürst, der das Übel erst dann erkennt, wenn es da ist, nicht wahrhaft weise, was ja nur wenigen gegeben ist.“ - Niccolò Machiavelli, Der Fürst
[2] Mein Großvater leidet an einem alten Übel aus Kriegszeiten.

Redewendungen:

die Wurzel allen Übels
das Übel an der Wurzel packen
das kleine Übel
das kleinere Übel wählen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] das Übel kommen sehen/bekämpfen
[2] von einem alten Übel geplagt werden

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Übel
[1] canoonet „Übel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalÜbel
[1, 2] The Free Dictionary „Übel

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Abel, Bel, Dübel, Kübel, üben, über