wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

wer nicht wagt, der nicht gewinnt (Deutsch)[Bearbeiten]

Sprichwort[Bearbeiten]

Worttrennung:

Wer nicht wagt, der nicht ge·winnt

Aussprache:

IPA: [veːɐ̯ nɪçt ˈvaːkt deːɐ̯ nɪçt ɡəˈvɪnt]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Nur wer sich etwas traut und ein Wagnis eingeht, hat Aussicht auf Erfolg.

Synonyme:

[1] Dem Mutigen gehört die Welt, Frisch gewagt ist halb gewonnen

Beispiele:

[1] Wer nicht wagt, der nicht gewinnt, sagte er sich und drückte, den Blumenstrauß in der einen Hand, mit der anderen den Klingelknopf am Hause der Angebeteten.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Redensarten-Index „wer nicht wagt, der nicht gewinnt
[1] Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9 „wer [nicht] wagt, [der nicht] gewinnt“, Seite 835
[1] Duden online „wagen“, siehe Wendungen, Redensarten, Sprichwörter