mailen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

mailen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich maile
du mailst
er, sie, es mailt
Präteritum ich mailte
Konjunktiv II ich mailte
Imperativ Singular mail!
Plural mailt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gemailt haben
Alle weiteren Formen: mailen (Konjugation)

Worttrennung:

mai·len, Präteritum: mail·te, Partizip II: ge·mailt

Aussprache:

IPA: [ˈmeːlən], Präteritum: [ˈmeːltə], Partizip II: [ɡəˈmeːlt]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] E-Mails versenden

Herkunft:

Entlehnung des englischen Verbs mail → en[1]

Synonyme:

[1] e-mailen

Sinnverwandte Wörter:

[1] simsen

Oberbegriffe:

[1] kommunizieren

Beispiele:

[1] Er mailt (auch mit Dativ: ihr) sehr viel (schreibt [ihr] viele E-Mails). Mail mir das doch bitte! (Schreib mir das doch bitte per E-Mail!)
[1] „Redakteurin und Informant mailten und telefonierten.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „mailen
[1] canoo.net „mailen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonmailen
[1] The Free Dictionary „mailen

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort „mailen“.
  2. Alexander Kühn, Martin U. Müller: „Aussage gegen Aussage“. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 31, 2011, Seite 132-133, Zitat Seite 132.