Graupel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Graupel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Graupel die Graupeln
Genitiv der Graupel der Graupeln
Dativ der Graupel den Graupeln
Akkusativ die Graupel die Graupeln

Worttrennung:

Grau·pel, Plural: Grau·peln

Aussprache:

IPA: [ˈɡʀaʊ̯pl̩], Plural: [ˈɡʀaʊ̯pl̩n]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] meist Plural: Form von Niederschlag, bei dem Schneekristalle durch angefrorene Wassertröpfchen zu kleinen Kügelchen verklumpt werden

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs graupeln durch Konversion des Verbstamms

Sinnverwandte Wörter:

[1] Graupelschauer, Griesel, kleines Hagelkorn

Oberbegriffe:

[1] Niederschlag

Unterbegriffe:

[1] Frostgraupel, Reifgraupel

Beispiele:

[1] „Graupel und Hagelschlag stürzten aus grauen Wolkenbergen. Zuerst dachte er: Wie kann man in diesem schrecklichen Land fotografieren?“[1]

Wortbildungen:

graupelartig, graupelig/grauplig, Graupelkorn, Graupelschauer, Graupelregen, Graupelwetter

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Graupel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Graupel
[1] canoo.net „Graupel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGraupel
[1] The Free Dictionary „Graupel
[1] Duden online „Graupel

Quellen:

  1. Reiner Luyken: Großbritannien: Schottische Lichtspiele. In: Zeit Online. Nummer 46/2008, 6. November 2008, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 24. Oktober 2012).

Ähnliche Wörter:

Graupe